Der FC Oerlikon/Polizei entschied das Zürich-Nord-Derby gegen Schwamendingen 3:1 für sich

Bassersdorf mit Mühe, Oerliker Sieg und Pyros

Der FC Oerlikon/Polizei entschied das Zürich-Nord-Derby gegen Schwamendingen 3:1 für sich

  • 2. Liga
  • 18.10.2018
  • 07:55

Der FC Schwamendingen bleibt auch nach dem Zürich-Nord-Derby gegen Oerlikon/Polizei ohne Punkte am Ende der Zweitliga-Gruppe 2. Bassersdorf tat sich gegen Aufsteiger Brüttisellen-Dietlikon schwer.

Bemerkenswert: Oerliker Pyros sorgen für Aufregung
Für überraschend grosse Schlagzeilen sorgte das Zürich-Nord-Derby Oerlikon/Polizei - Schwamendingen. Und dies nicht weil der Gast aus dem Stadtkreis 12 nach der 1:3-Niederlage zum bereits neunten Mal in dieser Zweitliga-Saison als Verlierer vom Feld musste, sondern weil ein Oerliker Fan nach dem zweiten Tor ein Pyro zündete.

"Es ist unglaublich, dass jetzt sogar bei 2.-Liga-Spielen Pyros gezündet werden. Ich war mit meinen Kindern dort", liess sich nämlich ein Schwamendinger Fan auf "20 Minuten online" zitieren und hatte dabei auch kein Verständnis für das Verhalten des Schiedsichters. "Es wurde einfach weitergemacht", meinte er weiter.

Wie auch immer: Erstaunlich ist überhaupt schon das "20 Minuten online" über den Vorfall berichtete und dabei noch erstaunt feststellte dass Ausschreitungen ausgeblieben war.

Auf Seiten der Gastgeber reagierte man unaufgeregt mit einer Stellungsnahme auf der Klubwebsite. "Der FCOP verurteilt diese Aktion und erwartet, dass sich seine Fans zukünftig wieder an die geltenden Regeln halten."

Gesagt: "In entscheidenden Momenten fehlte Abgebrühtheit"
Dem FC Brüttisellen-Dietlikon fehlte beim 1:3 in Bassersdorf nicht viel für einen Punktgewinn. Trotz früher numerischer Unterlegenheit, Joel Azevedo flog nach einer halben Stunde mit Gelb-Rot vom Feld, konnte die Partie bis in die Schlussphase offen gestaltet werden. Denn Uchenna Anioke vermochte nach 64 Minuten einen Konter zum Ausgleich abzuschliessen. Es brauchte schliesslich wieder einmal einen Freistoss von Gino Zambelli (81.) zur neuerlichen Führung der favorisierten Unterländer.

"In den entscheidenden Momenten fehlte uns etwas die Abgebrühtheit", bedauerte Brüttisellens-Trainer Robert Merlo deshalb hinterher im "Zürcher Oberländer".

Bassersdorf - Brüttisellen-Dietlikon 3:1 (1:0)
Tore: 45. Tinner 1:0. 64. Anioke 1:1. 81. G. Zambelli 2:1. 85. Schmid 3:1.
Brüttisellen-Dietlikon: Holder; Gallani (20. Lamprecht), Meckes, Adili, Quattrocchi, L. Krebs (46. D. Krebs), Kuljici (46. Bajra), Merlo, Zekjiri, Azevedo, Anioke (70. Barigliano).
Bemerkung: 30. Platzverweis Azevedo (B-D/2. Verwarnung).

Oerlikon/Polizei - Schwamendingen 3:1 (1:0)
Neudorf. – 150 Zuschauer. – SR: Bössler.
Tore: 40. Harati 1:0. 62. Matumona 2:0. 69. Rapisarda 3:0. 88. Leonardo Da Silva 3:1.
Oerlikon/Polizei: De Almeida Pereira; Tschuor, Ntsika, Rapisarda, De Sousa Carneiro; Eralp (75. Rudin), Albiez, Djuric,Vogel (77. Anonio); Harati (78. Mustafa), Matumona (89. Espinoza).
Schwamendingen: Ninnis; Tarchini, Lakbar, Annese (37. Krasniqi), Mikari; Evangelisti; Loris Da Silva (66. Holbe), Miranda (76. Leandro Da Silva), Salkic, Sahbatou; Teixeira.

Letzte Änderung am Donnerstag, 18 Oktober 2018 23:00

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch