Der FC Kosova spielte gegen Mendrisio für einmal im Juchhof.

WB bleibt oben, Thalwil in der Krise

Der FC Kosova spielte gegen Mendrisio für einmal im Juchhof.
FC Kosova/Facebook

  • 1. Liga
  • 05.11.2018
  • 08:35

Während Wettswil-Bonstetten seine Leaderposition in der Erstliga-Gruppe 3 zementierte, schlittert Thalwil immer tiefer in die Krise. United Zürich indes gelang im Kellerduell gegen Gossau der zweite Sieg in Folge.

Gewinner: Wettswil-Bonstetten baut seinen Vorsprung aus
Kaum die Tabellenspitze erklommen, war WB an diesem Wochenende bereits imstande, seine Leaderposition auszubauen. Weil Eschen/Mauren im Spitzenspiel in Baden verlor und Tuggen bei der U-21 des FC Winterthur den späten Ausgleich hinnehmen musste, reichte den Säuliämtlern in St. Gallen ein knapper 1:0-Erfolg, um ein Drei-Punkte-Polster zwischen sich und die Konkurrenz zu bringen.

Matchwinner im Bergholz war Angreifer Capone, welcher nach 56 Minuten das einzige Tor des Spiels erzielte.
Mehr zu St. Gallen U-21 - Wettswil-Bonstetten

Getroffen: Joker Duvnjak sticht und beschert United den zweiten Sieg
Eine Woche nach dem überraschenden 2:0-Erfolg in Thalwil schlug United Zürich den FC Gossau im Kellerduell auf der Buchlern 2:1 und stellte damit den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze sicher.

Matchwinner im direkten Aufeinandertreffen zweier abstiegsgefährdeten Mannschaften war Offensiv-Akteur Duvnjak. Erst eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt, erzielte Duvnjak in der Schlussminute den 2:1-Siegtreffer für United.

Gewendet: Höngg mit dem längeren Atem
Der SV Höngg festigte mit einem 3:2-Erfolg über Linth 04 seine Position im Tabellenmittelfeld. Dabei sah es langezeit nicht gut aus für die Stadtzürcher. Denn ab der 42. Minute lag der Aufsteiger zum zweiten Mal in Führung. Amar Sabanovic war es, der nach einen Freistoss den Ball geschickt zum 2:1 ins Gehäuse ablenkte.

Die Glarner hatten in der Folge mehrfach die Möglichkeit zum vermeintlich siegsichernden dritten Treffer. Nur, stattdessen gelang den Hönggern die späte Wende. Zuerst traf Thomas Derungs (78.), dann Marin Wiskemann zum umjubelten 3:2 (84.).

Verlierer: Thalwil wird in der Abstiegszone überwintern
Der FC Thalwil schlittert immer tiefer in die Krise. Nach der unerwarteten 0:2-Heimnederlage gegen United Zürich vor einer Woche unterlagen die Thalwiler auch bei Red Star 0:2 und haben damit nur noch sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Bereits nach sieben Spielminuten geriet die Bolli-Elf gegen die am Mittwoch noch im Schweizer Cup engagierten Stadtzürcher auf der Allmend Brunau in Rückstand.

Danach gestaltete sich die Partie lange offen und die Gäste durften auf einen Punktgewinn hoffen, ehe Gashi einer Viertelstunde vor Schluss den zweiten Treffer für Red Star erzielte und damit für die Vorentscheidung sorgte. Für Red Star indes war der 2:0-Erfolg bereits der dritte Sieg en suite in der Meisterschaft, womit sich der Aufstiegskandidat in die Spitzengruppe katapultierte.

Gruppe 2: GC U-21 mit Geduld zum Sieg
Erstaunlich schwer tat sich der Nachwuchs der Grasshoppers beim Schlusslicht der Erstliga-Gruppe 2. In Bassecourt gelang den Zürchern zwar bereits nach 23 Minuten der Führungstreffer durch Morandi, danach mussten sich die Hoppers aber lange gedulden, ehe der Sieg in trockenen Tüchern war. Auf Rustemoskis vermeintlich vorentscheidenden Treffer zum 2:0 nach 81 Minuten wusste Bassecourt nämlich fast postwendend zu reagieren und erzielte den Anschlusstreffer.

Erst in der vierten Minute der Nachspielzeit wurden die Gäste durch den Treffer von Flügelspieler Fehr erlöst. (oa)

Gruppe 3:

St. Gallen U-21 - Wettswil-Bonstetten 0:1 (0:0)
Bergholz.
Tore: 56. Capone 0:1.
Wettswil-Bonstetten: Baumgartner; Rüegger, Massaro, Studer, Todzi; Schneebeli, Miljkovic (71. Marjanovic), Peter, Zoller (85. Dzelili), Loosli (80. Hager); Capone (90. Wick).

Red Star - Thalwil 2:0 (1:0)
Allmend Brunau. – 180 Zuschauer. – SR: Thies.
Tore: 7. F. Janett 1:0. 78. Gashi 2:0.
Red Star: Beeler; Benziar, Scherrer, Hartmann; Eid (67. Graf), Gashi (78. A. Janett), Steiger, Thalmann; F. Janett, Baillargeault (69. Gelmi), Durand (61. Schnidrig).
Thalwil: Kessler; Egger, Sodano, Ferricchio (91. Kilafu), Maurer; Murati; Herrera, Manca, Ismajlaj, Gertsch (76. Omerovic); Mesonero.

Höngg - Linth 3:2 (1:2)
Hönggerberg. - 177 Zuschauer.
Tore: 18. D. Feldmann 0:1. 40. Pereira Da Costa 1:1. 42. Sabanovic 1:2. 78. Derungs 2:2. 84. Wiskemann 3:2.
Höngg: Blank, Costa, Bétrisey (81. Stäger), Luck (87. Yebra), Wiskemann, Kocayildiz (73. Stojanov), Constancio, L. Georgis, Riso, Derungs, Pereira da Costa.

United Zürich - Gossau 2:1 (1:1)
Buchlern.
Tore: 3. Petrovic (Penalty) 1:0. 35. Ledergerber 1:1. 90. Duvnjak 2:1.
United Zürich: Pinthus; Gasane (56. Selimi), K. Dzaferi, Turk, Mallo; Fetai (67. Pinheiro), V. Dzaferi (86. Ademi), Ljumani, Ebipi; I. Dzaferi (77. Duvnjak), Petrovic.
Bemerkung: 66. Platzverweis Ljumani (U).

Winterthur U-21 - Tuggen 2:2 (0:0)
Schützenwiese. - 150 Zuschauer.
Tore: 55. Krasniqi 0:1. 71. Quintoles 1:1. 84. Kargbo (Eigentor) 1:2. 91. Nsiala 2:2.
Winterthur U-21: Rüegg; Kargbo, Nezaj, Hamdiu, Pauli; Chipra (71. Fabio Costa), N. Milosavljevic (88. Ruberto); Saliji; D. Tanzillo (71. G. Tanzillo), Nsiala, Rama (55. Ltaief).
Tuggen: Merlo; Meier, Shala (72. Avdyli), Jakupovic, Tinner; Györky, Jaggy, Stadler; Krasniqi (88. Arifagic), Jakupov, Morina (78. Farkas).

Kosova - Mendrisio 4:2 (2:0)
Juchhof.
Tore: 9. Doda 1:0. 38. Bushati 2:0. 52. Barreiro 3:0. 60. Memaj 3:1. 78. Lazri 4:1. 94. Cvetkovic 4:2.

Gruppe 2:

Bassecourt - GC U-21 1:3 (0:1)
Stade des Grands-Prés.
Tore: 23. Morandi 0:1. 81. Rustemoski 0:2. 86. Jennane 1:2. 94. Fehr 1:3.

Letzte Änderung am Montag, 05 November 2018 13:56

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch