Höngg-Keeper Blank bleibt beim 1:1-Ausgleich durch Capone (Nr. 9) nur das Nachsehen.

Die Spitze rückt zusammen, Tuggen verpasst Sprung auf Platz zwei

Höngg-Keeper Blank bleibt beim 1:1-Ausgleich durch Capone (Nr. 9) nur das Nachsehen.
Kaspar Köchli

  • 1. Liga
  • 12.11.2018
  • 08:55

Wohl um sich gegen die winterliche Kälte zu schützen, rückte die Spitzengruppe der Erstliga-Gruppe 3 am abschliessenden Spieltag der Vorrunde noch einmal eng zusammen. Leader WB kam in Höngg nicht über ein Remis hinaus, was es Baden, Red Star und Eschen/Mauren erlaubte, aufzurücken.

Verlierer: Tuggen patzt in Gossau
Bei den bisher sackschwachen Gossauern, welche nach dem jüngsten Formhoch von United Zürich sogar um das Abrutschen auf die Abstiegsplätze fürchten musste, bezog der FC Tuggen eine überraschende 1:3-Niederlage und verpasste es damit, auf einen Punkt an Leader Wettswil-Bonstetten heranzurücken. Im Buechenwald geriet Tuggen nach einer knappen halben Stunde in Rückstand und musste nur wenige Minuten nach dem Seitenwechsel das zweite Gegentor hinnehmen.

Zwar gelang Jakupov postwendend der Anschlusstreffer, doch was der Auftakt zu einer Aufholjagd hätte sein können, blieb am Ende das einzige Tor der Gäste. Mit fortschreitender Spieldauer warf Tuggen immer mehr nach vorne, doch anstatt den Ausgleich zu erzielten, gelang Gossau in der 82. Minute die Vorentscheidung mit dem Treffer zum 3:1.

Enttäuschung: United Zürich verpasst einen erneuten Punktgewinn
Gespannt darf man erwarten, wie sich Abstiegskandidat United Zürich in der Rückrunde präsentieren wird – und vor allem, was in der Winterpause im Verein alles durcheinandergewirbelt wird. Sportlich setzte United in den abschliessenden Partien der Vorrunde auf alle Fälle ein klares Zeichen: Zwei Siege holte die Mannschaft und brachte am letzten Spieltag vor der Winterpause auch Red Star an den Rand eines Punktverlustes.

Zwar ging Red Star bereits in der Startminute in Führung, danach blieb die Partie jedoch lange offen, ehe Uniteds Ebipi mit seinem Ausgleichstreffer eine Viertelstunde vor Schluss das Momentum vermeintlich auf Seiten der Gäste brachte. Die Redstärler liessen sich von diesem späten Ausgleich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und brachten durch einem Kraftakt doch noch die drei Punkte unter Dach und Fach. In der 87. Minute erzielte der eingewechselte Baillageault das 2:1 für die Hausherren, fünf Minuten später sorgte der ebenfalls erst in Halbzeit zwei ins Spiel gekommene Gelmi für die Entscheidung.

Screen Shot 2018 11 11 at 22.49.01

Geteilt: Höngg und WB trennen sich unentschieden
Einen Punkt erkämpfte sich der SV Höngg im Heimspiel gegen Gruppenleader Wettswil-Bonstetten. Bis kurz nach dem Seitenwechsel stand es torlos unentschieden, ehe Luck die Gastgeber in Führung brachte. Die Antwort der favorisierten Säuliämtler liess allerdings nicht lange auf sich warten, denn sozusagen mit dem Wiederanpfiff egalisierte Capone den Spielstand.

In der Folge brachte es jedoch keine Mannschaft mehr zustande, das Runde ins Eckige zu bringen, womit Wettswil-Bonstetten die Verfolgergruppe bis auf einen Punkt heranrücken lässt, während sich Höngg über einen wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt freuen darf.
Mehr zu Höngg - Wettswil-Bonstetten

Gewinner: Thalwils wichtiger Dreier vor der Winterpause
Einen ganz wichtigen Sieg hat der FC Thalwil im abschliessenden Vorrundenspiel gegen Kosova eingefahren. Auswärts auf dem Juchhof setzte sich die Bolli-Elf 2:0 durch, verschaffte sich damit ein beruhigendes Polster von neun Punkten auf die Abstiegsränge und kann damit immerhin etwas beruhigter in die Winterpause, als es nach den vergangenen Wochen zu erwarten gewesen war.

Die Punktgaranten in dieser wichtigen Partie waren aus Sicht der Gäste Ismajlaj, welcher in der 33. Minute die Führung für die Thalwiler erzielte, sowie Stürmer Mesonero, der in der 82. Spielminute für die Vorentscheidung sorgte.

Gesagt: "Wir müssen dieses Verhältnis unbedingt verbessern"
Ein positives Fazit wird beim U-21-Team des FC Winterthur gezogen – auch wenn die letzte Partie gegen Linth 0:2 verloren ging. Auffällig ist auch, dass der FCW 16 seiner 20 Punkte auf Kunstrasen holte. Trainer Roger Etter sagte deshalb gegenüber dem "Landbote": "Wir müssen dieses Verhältnis unbedingt verbessern."

Im Gegensatz zum Vorjahr überwintert der FCW aber im im gesicherten Mittelfeld. Als kleine Entdeckung erwies sich Torhüter Andrea Hoxha (19), der zwischendurch sieben Spiele machte und fünfmal als Sieger vom Feld durfte. Und auffallend war die Entwicklung von Evandeur Holifryde Nsiala (20), der in den letzten neun Partien nur einmal nicht traf und es auf zehn Tore brachte

Gruppe 2: Verrückte Aufholjagd der Hoppers
Bis in die 82. Minute lag die U-21 der Grasshoppers in Goldau 1:4 im Rückstand. In den Schlussminuten gelangen den Gästen jedoch noch drei Treffer zum unerwarteten 4:4-Endstand. Eine Viertelstunde vor Schluss hatte Goldau das 4:1 erzielt, die Partie schien entscheiden. Dann jedoch drehten die Hoppers auf, verkürzten in der 82. Minute durch Müller auf 2:4 und sieben Minuten später durch den eingewechselten Casciato auf 3:4.

In den Schlussminuten überschlugen sich die Ereignisse dann: Zunächst bekam Goldau einen Penalty zugesprochen und hatte somit die Entscheidung auf dem Fuss, doch Spichtig scheiterte an GC-Keeper Saipi, der seine Mannschaft mit einer Glanzparade in der Partie hielt. Vom abgewendeten KO-Schlag sichtlich euphorisiert, gelang GC in der Nachspielzeit sogar noch der Ausgleich durch Morandi. (oa)

Gruppe 3:

Linth - Winterthur U-21 4:2 (1:0)
SGU. – 250 Zuschauer. – SR: Odiet.
Tore: 34. Sabanovic 1:0. 59. Sabanovic 2:0. 75. Pizzi (Penalty) 3:0. 83. Nsiala (Penalty) 3:1. 87. Nsiala 3:2. 89. Carava 4:2.
Linth 04: Savanovic (15. Lo Russo); Äberli, Miljic, Thrier, Hren; Sanchez (88. Stefl), Schindler, Hauer, Gössi (70. Carava); Pizzi (78. Budimir); Sabanovic.
Winterthur U-21: Rüegg; Stettler, Hamdiu, Löble (90. Kriz), Pauli; D. Tanzillo (59. Krunic), Chipra (75. Ltaief), Saliji, Milosavljevic, Quintoles; Nsiala.

Höngg - Wettswil-Bonstetten 1:1 (0:0)
Hönggerberg. – SR: Monnin. – 191 Zuschauer
Tore: 49. Luck 1:0. 50. Capone 1:1.
Höngg: Blank, Bétrisey, Riso, Stojanov, Constancio, L. Georgis, von Thiessen, Pereira Da Costa, Derungs (91. Krönert), Luck, Kocayildiz (73. Wiskemann).
Wettswil-Bonstetten: Baumgartner, Loosli, Studer, Rüegger, Massaro, Peter, Schneebeli, Capone (85. Hager), Miljkovic (59. Dzelili), Zoller (73 Marjanovic), Lugo.

Red Star - United Zürich 3:1 (1:0)
Allmend Brunau. – SR: Werder.
Tore: 1. Durand 1:0. 74. Ebipi 1:1. 87. Baillargeault 2:1. 92. Gelmi 3:1.
Red Star: Beeler; Scherrer, Schnidrig, Hartmann; Eid (55. Baillargeault), Gashi, F. Janett, Steiger, Thalmann (81. Reiffer); Graf (74. Izadyar), Durand (65. Gelmi).
United Zürich: Pinthus; Pinheiro, Kaliki (46. Gutierrez), Turk, Mallo; Fetai, V. Dzaferi (86. Ademi), Ebipi, Halac (72. Duvnjak), Petrovic; I. Dzaferi.

Gossau - Tuggen 3:1 (1:0)
Buechenwald. – SR: Carrard.
Tore: 27. Stacher 1:0. 51. Vuleta 2:0. 52. Jakupov 2:1. 82. Estermann 3:1.
Tuggen: Merlo; Junuzi (64. Shala), Avdyli, Tinner; Jaggy, Farkas (68. Santana), Meier, Györky; Jakupov, Krasniqi, Arifagic.

Kosova - Thalwil 0:2 (0:1)
Juchhof.
Tore: 33. Ismajlaj 0:1. 82. Mesonero 0:2.
Kosova: Proietti; Thaqi, Aliji, Sulimani, Weller; Adili, Barreiro (79. D’Angelo), Bushati (44. Lazri), Buqaj, Doda; Murati (63. Foniqi).
Thalwil: Kessler; Egger (90. Milosevic), Sodano, Ferricchio, Maurer; Kilafu (85. Aydin), Manca, Murati, Ismajlaj, Gertsch (60. Omerovic); Mesonero (90. Herrera).

Gruppe 2:

Goldau - GC U-21 4:4 (3:1)
Tierpark. – 400 Zuschauer. – SR Risi.
Tore: 19. Marini (Foulpenalty) 1:0. 24. Gjorgjev 1:1. 28. K. Huser 2:1. 32. Suter 3:1. 75. Z. Huser 4:1. 82.Müller 4:2. 89. Casciato 4:3. 92. Morandi 4:4.
Goldau: Steinegger; Zumbühl, Spichtig, Sommaruga, Büeler; T. Walker (82. Bertucci), N. Walker, Marini, K. Huser; Suter, Z. Huser (85. J. Simoni).
GC U-21: Saipi; Benbiri, Arigoni, Müller, Kastrati; Aliu (60. Puglia), Stevic (46. Dickenmann), Bajrami (46. Ostrowski), Gjorgjev (71. Casciato), Fehr; Morandi.
Bemerkungen: 9. Sapipi (GC) lenkt Schuss von K. Huser an die Querlatte. 74. Lattenschuss T. Walker. 90. Saipi (GC) hält Foulpenalty von Spichtig.

Letzte Änderung am Montag, 12 November 2018 08:56

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch