Seefeld demütigt Stäfa, Coduti lässt Horgen jubeln

Seefeld demütigt Stäfa, Coduti lässt Horgen jubeln


  • 2. Liga
  • 22.03.2019
  • 09:46

Heimsiege in der Nachtragspielen der Zweitliga-Gruppe 1: Während es auf der Seefelder Lengg zu einem Torfestival kam, konnte sich Horgen auf seinen wiedergenesenen Torjäger verlassen.

Getroffen: Coduti-Show in Horgen
Dank einem 2:1-Heimsieg gegen Altstetten konnte sich Horgen in der Gruppe 1 der 2. Liga im Kampf gegen den Abstieg etwas Luft verschaffen. Matchwinner für die Horgner war der lange Zeit verletzt gewesene Mirko Coduti mit zwei Toren in der 47. sowie der 69. Minute. Dazwischen konnte Altstettens Captain Sutrak ausgleichen (62.).

Horgens Trainer Giuseppe Iaquinta meinte nach Spielschluss:“ Wir waren kämpferisch und läuferisch besser, wollten den Sieg auch mehr als der Gegner."

Deklassiert: Seefeld trifft acht Mal gegen Stäfa
Im Nachtragsspiel der im Herbst aufgrund mehrer Seefelder Krankheitsfällen verschobenen Partie, zeigte sich Seefeld wieder kerngesund. Stäfa wurde gleich mit 8:1 nach Hause geschickt. Lucas Schlüchter eröffnete den Torreigen in der 16. Minute mit einem herrlichen Treffer. Dann kam die halbe Stunde des 18-jährigen Alexander Bitterli, der dreimal ins schwarzweisse Stäfner Herz traf. Dazwischen war kurz vor der Pause auch noch Yann Meyer erfolgreich.

Nach dem 6:0 durch Widmer erzielte Stojakovic in der 63. Minute wenigstens den Ehrentreffer. Zudem bekundete Stäfa bei zwei Aluminiumtreffern auch etwas Pech. Nochmals Meyer und der zuvor eingewechselte Hänni liessen sich noch in die Torschützenliste eintragen. (mva)

Horgen - Altstetten ZH 2:1 (0:0)
Waldegg B. – 150 Zuschauer.
Tore: 47. Coduti 1:0. 62. Sutrak 1:1. 69. Coduti 2:1.
Horgen: Marinis; Bertschinger, Korrodi, Picuccio, Graner; Pfanner (46. Zamlha), Miskovic, Arifi (70. Rodrigues Ferreira), De Ieso (46. Rusiti); Artiq (90. Härter), Coduti.
Altstetten ZH: Schneider; Rodriguez, Pereira Pinto, Geghardt; Panchalingam, Dakouri, Fernandes, Sutrak (76. Hess), Oliveira, Krasniqi; Vitiello.

Seefeld ZH - Stäfa 8:1 (4:0)
Lengg, Zürich. – 150 Zuschauer.
Tore: 16. L. Schlüchter 1:0. 23. Bitterli 2:0. 27. Bitterli 3:0. 43. Meyer 4:0. 49. Bitterli 5:0. 51. Widmer 6:0. 63. Stojakovic 6:1. 64. Meyer 7:1. 70. Hänni 8:1.
Seefeld ZH: Albonico; Pauli, Boos (56. Gebistorf), Gyger; Widmer (68. Dössegger), L. Schlüchter (63. Hänni), Hüper, Y. Schlüchter; Jacob, Meyer (66. Zehnder), Bitterli (82. Schneider).
Stäfa: Brecher; Hasanagic, Eichenberger (46. Forrer), Saethre (46. Brodar); Knecht, Wyndham, Monn, Schmitt, Kohler (61. Dinç), Stojakovic; Girolamo (14. Grolp, 80. Funk).

 

Letzte Änderung am Freitag, 22 März 2019 09:46

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch