Greifensee trotzt Leader Remis ab, Diessenhofen überrascht

Greifensee trotzt Leader Remis ab, Diessenhofen überrascht


  • 2. Liga
  • 09.04.2019
  • 11:34

Phönix Seen macht an der Spittze der Zweitliga-Gruppe 2 wieder Boden gut. Während Diessenhofen für die Überraschung der Runde sorgte, trennten sich Gossau und Veltheim spektakulär Remis.

Torlos: Bassersdorf mit Nullnummer in Greifensee
Der FC Greifensee liefert unter dem neuen Trainer Bruno Schyrr weiterhin Magerkost. Erst ein Tor ist dem amtierenden Cupsieger bisher in drei Partien gelungen. Und wie schon in der Vorwoche gegen Veltheim ging auch das Duell gegen Bassersdorf 0:0 aus.

Es ist aber natürlich ein achtbarer Punkt gegen den mit zwei Siegen in die Rückrunde gestarteten Leader und oft genannten Aufstiegsfavoriten. Beim FCB sprach hernach Trainer Gianni Lavigna sogar von einem "gewonnenen Punkt". "Greifensee ist sehr gut gestanden und ist zu den klareren Chancen gekommen. Dreimal konnten wir zum Glück den Ball kurzvor dem Tor wegspitzeln. Wir sind nie richtig ins Spiel gekommen", sagte er zum "Landbote".

Erleichterung: Phönix beendet Durststrecke
Den Bassersdorfer Patzer zu nutzen wusste der FC Phönix Seen, der mit einem souveränen 3:0 über Schwamendingen wieder bis auf einen Punkt heranrückte. Für die Winterthurer war es nach vier Niederlagen in der Meisterschaft und dem Cup-Out auch das Ende einer Durststrecke.

"Dieser Dreier ist ein erster Schritt aus der Negativspirale heraus – nicht mehr und nicht weniger", sagte Phönix-Coach Abramo D'Aversa nüchtern. Zum grossen Showdown und Direktduell kommt es nun beim Nachtragspiel vom Mittwoch. "Wir wollen unsere Kräfte bündeln und optimal vorbereitet anreisen", betonte D'Aversa.

Überraschung: Diessenhofen düpiert Oerlikon/Polizei
Etwas den Schwung vom Herbst verloren hat der FC Oerlikon/Polizei. Der Fusionsklub musste sich vor heimischem Publikum überraschend dem abstiegsgefährdeten Diessenhofen geschlagen geben. Der FCOP holte gerademal vier Punkte aus den bisherigen vier Spielen der zweiten Meisterschaftshälfte.

Für Diessenhofen war es dafür ein weiterer ungemein wichtiger Coup. Die da und dort als möglicher Absteiger gehandelten Thurgauer demonstrierten neuerlich ihre starke Moral und sorgten mit dem Sieg für den grossen Zusammenschluss am Abstiegsstrich.
Mehr zu Oerlikon/Polizei - Diessenhofen

Gesagt: "Wir haben uns selber noch in Bedrängnis gebracht"
Direkt über dem FCD klassiert ist nämlich Wiesendangen. Die Winterthurer trennten sich während der Woche von ihrem Trainer Dogan Isik, doch auch mit der Interimslösung Stephan Meili gab es (noch) keine Punkte.

Der FCW lag nach 24 Minuten bereits 0:3 in Rücklage, schnupperte in der Schlussphase nach den Anschlusstreffern doch noch am Punktgewinn.

Nicht ganz zufrieden war deshalb auch Unterstrass-Trainer Caspar Frey: "Wir haben uns selber noch in Bedrängnis gebracht. Aber immerhin konnten wir die knappe Führung retten, wir haben die Kurve noch gekriegt", sagte er.
Mehr zu Unterstrass - Wiesendangen

Getrennt: Viele Tore, keine Sieger
Leise Hoffnungen auf den Ligaerhalt hat bestimmt auch Tabellenzweitletzte Oberwinterthur. Dieser blieb mit dem 2:2 im Aufsteiger-Duell gegen Brüttisellen-Dietlikon bereits im vierten Spiel der Rückrunde ungeschlagen.

Ebenfalls ohne Sieger ging das Duell zwischen Gossau und Veltheim aus. In einer insbesondere in der zweiten Hälfte spektakulären Partie waren die Verantwortlichen nach dem 3:3-Remis hin- und hergerissen. Wir starteten etwas nervös, fanden dann aber den Tritt. Am Ende müssen wir aber mit dem Punkt leben, obwohl wir ein gutes Spiel gemacht haben", vermerkte FCO-Assistenztrainer Sasa Rakic.

Dafür setzte es für Wallisellen beim 0:3 gegen den FC Schaffhausen die zweite Niederlage in Folge ab.
Mehr zu FC Schaffhausen II - Wallisellen

Unterstrass - Wiesendangen 3:2 (3:0)
Steinkluppe. - 80 Zuschauer. - SR: Hofmann.
Tore: 13. Bandli 1:0. 14. Höttges 2:0. 24. Bandli 3:0. 70. T. Meli 3:1. 78. Oertli 3:2.
Unterstrass: Keller; Schneider, Schacher, Urech; Tippmann (75. Reho), Muggli (60. Freid), Ammann (78. Meszaros), Höttges (75. Hasan); Bandli, Sall, Ottiger (65. Miller).
Wiesendangen: Frauenfelder; Trecek, Scherrer (55. Schwaninger), Nobs (71. Oertli), Marchiori (65. Barth); Misteli, Luzza, Hotnjani, T. Meli, Bestler; Brehm (46. Osta).
Bemerkung: 84. Pfostenschuss Bandli (U).

Gossau - Veltheim 3:3 (1:0)
Tore: 26. Kündig (Foulpenalty) 1:0. 55. Michienzi 1:1. 56. Dauti 1:2. 57. Gachnang 2:2. 62. Dauti 2:3. 70. Carnuccio 3:3.
Gossau: Fankhauser; L. Müller, Alves (73. Perot), Meyer, Carnuccio, Gashi (80. Meier), Kündig, De Nunzio, J. Müller, Gachnang (86. Christen), Limata (63. Niffeler).
Veltheim: Bauer; Sommerhalder, Z. Fresneda, Huwiler; Huber, Celebi (70. Kitu), Dauti, Buchmann; X. Fresneda (81. Lauria), Michienzi, Rutschmann.

Bassersdorf - Greifensee 0:0
Bassersdorf: Thüring; Barbey, Oehri, Hruska, Schmid; Borges Carvalho, Tinner, Da Silva Marques (25. IIno); Schweizer (83. Asani); Teixeira Gomes (83. Schaich), Egli (57. Tsakmakidis).
Greifensee: T. Ley; Risi, P. Ley, Unholz, Strebel; Fikic (72. Stella), Aabdouri, Jenni, Burkart; Niklaus (87. Laue); Schmid (55. Brändli).

Oberwinterthur - Brüttisellen-Dietlikon 2:2 (1:1)
Hegmatten. - 100 Zuschauer. – SR: Kolbe.
Tore: 41. Cecchini 1:0. 44. D. Quatrocchi 1:1. 49. Anioke 1:2. 51. Cecchini (Foulpenalty) 2:2.
Oberwinterthur: Bloch; Tapia, Rakic, Itani, Barbosa; Sego (89. De Araujo Sousa) Almeida, E. Brovelli, Estigarribia, Geithner (70. Jakupi); Cecchini.
Brüttisellen-Dietlikon: Hirzel, P. Quatrocchi, Meckes, Djukaric, Senn, D. Quattrocchi (70. Amzai), S. Ben Mahfoudh, Merlo, Anioke (79. Barigliano), Kuljici (55. Coehlo), Zecirovci.

Phönix Seen - Schwamendingen 3:0 (2:0)
Steinacker. – 110 Zuschauer. – SR: Steinmann.
Tore: 7. M. Yildiz 1:0. 23. Smiljanic 2:0. 91. Aydin 3:0.
Phönix Seen: Arlotta; Malis, Smiljanic (70. Igbeta), Petrovic, Petronijevic, M. Yildiz (86. Cirillo), Galasso, Zekiri (81. Mottola); Dogru (73. Ferraro), Bolli, Aydin.
Schwamendingen: Caputo; Bilotta (86. Alic), M. Sisic, Batista, Tomic; Dordevic, Stankovic (70. Rosa Do Nascimento), Salkic, Mehic (46. Vieira Rodrigues); Cipf; Arhin (73. Yilmazer)

Oerlikon/Polizei - Diessenhofen 1:3 (1:1)
Tore: 28. Schweri 0:1. 31. Djuric (Foulpenalty) 1:1. 66. Gü. Gülay 1:2. 77. Zwahlen 1:3.
Oerlikon/Polizei: De Almeida; Tschuor, Ntsika (92. Nyarko), Rapisarda, Lötscher (85. Eralp), De Sousa (71. Lopez), Anonio (67. Frangella), Djuric, Vogel, Blumenthal, Matumona
Diessenhofen: Ch. Keller; Schweri, Kaninke, F. Luma, N. Luma (22. Gü. Gülay), Scheiwiler (90. Brauchli), Brütsch, A. Aulisio, Rüedi, Gnädinger, Zwahlen (86. K. Keller).

FC Schaffhausen II - Wallisellen 3:0 (2:0)
Lipo-Park. – 80 Zuschauer. – SR: Rexha.
Tore: 18. Diakité 1:0. 27. Petrovic 2:0. 96. Reither 3:0.
Wallisellen: Appenzeller, Crusi (38. Calderazzo), Koide, Megna, Aydin, M. Fernandes (75. D. Fernandes), Moor (80. Schenker), Heiniger, Sipar (46. Canaj), Rueda (46. Mataj), Memeti,
Bemerkung: 65. Pfostenschuss Megna (W)

Letzte Änderung am Dienstag, 09 April 2019 11:34

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch