Das Zweitliga-Duell zwischen Wiesendangen und Lachen/Altendorf endete 1:2.

So viele Drittligisten wie wohl noch nie in den Halbfinals

Das Zweitliga-Duell zwischen Wiesendangen und Lachen/Altendorf endete 1:2.
Ramon Fritschi

  • Cup
  • 26.04.2019
  • 10:55

Mit Wetzikon, Wiedikon und der SV Schaffhausen schaffen es gleich drei Drittligisten in die Halbfinals des FVRZ-Cups. Als grosser Favorit verbleibt damit der designierte Interregio-Aufsteiger Lachen/Altendorf.

Gewendet: Wiedikon siegt dank Kadis Doppelschlag
Der FC Wiedikon steht nach einem 2:1-Heimsieg gegen den Zweitligisten Horgen im Cup-Halbfinal. In der hochstehenden ersten Halbzeit gingen die Gäste nach 20 Minuten in Führung; sie nutzten eiskalt einen Fehler im Spielaufbau der Stadtzürcher aus. Diese liessen sich durch den Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen. Im Gegenteil: Noah Kadi brachte die Gastgeber mit zwei schön herauskombinierten Toren (23./25.) in Führung. Und vor der Pause hatten die Wiediker sogar Chancen zum 3:1.

Die zweite Halbzeit war zerfahren, spielerische Höhepunkte waren selten. Der Unterklassige hielt das Seeklub-Team weitgehend in Schach und liess nur noch wenig gegnerische Möglichkeiten zu.

Beeindruckend: "Spielvis" Effort zum 3:0
Im Drittliga-Duell der Cup-Viertelfinals liess sich die SV Schaffhausen auch vom FC Kilchberg-Rüschlikon nicht stoppen. Gleich mit 3:0 siegte der designierte Aufsteiger aus der Gruppe 5. Der "Spielvi" reichten dabei nach rund einer Stunde ein kurzer Zwischenspurt um mit drei Toren für klare Verhältnisse zu sorgen. Kurz zuvor war allerdings Kilchbergs Roman Meier mit Rot vom Platz geflogen.

Sowieso lässt sich die Bilanz der Schaffhauser sehen. Sämtliche 15 Meisterschaftspartien entschieden sie für sich. Dazu kommen fünf weitere Siege im FVRZ-Cup – zwei davon allerdings erst im Penaltyschiessen.

Getroffen: Joker Abou lässt Wetzikon jubeln
Überzeugend sieht auch die Bilanz des FC Wetzikon aus. Mit dem 2:1-Erfolg über Witikon wurde bereits der dritten Zweitligist im laufenden Wettbewerb ausgeschaltet. Und es war ein verdienter Sieg des Unterklassigen. Nach 21 Minuten konnte FCW-Angreifer Levi Seewer nämlich einen schönen Angriff zur Führung abschliessen. Die Reaktion der technisch etwas beschlageneren Stadtzürcher fiel verhalten aus. Und doch gelang ihnen noch vor der Pause durch einen Handspenalty von Torjäger David Blumer das 1:1 (36.).

Der Ausgleich war allerdings alles andere wie der Startschuss für allfällige Witiker Angriffswellen. Im Gegenteil: Es waren vielmehr die Wetziker, die nochmals zusetzen konnten und prompt durch den kurz zuvor eingewechselten Mohamad Abou in der 79. Minute in Führung gingen. In der hektischen Schlussphase fielen keine weiteren Tore mehr.

Wer zieht in die Halbfinals ein?

Gewonnen: Lachen im Zweitliga-Duell erfolgreich
Im Gegensatz zu Witikon wurde der FC Lachen/Altendorf seiner Favoritenrolle beim 2:1 über Wiesendangen gerecht. Der souveräne Leader der Zweitliga-Gruppe 1 war schon nach 18 Minuten mit Joel Zilteners 1:0 auf Kurs. Und als Daniel Scherrer nach rund einer Stunde mit Gelb-Rot vom Feld musste, sah es noch schlechter aus für den FCW.

Doch immerhin: Zwar gerieten die Gastgeber nach 79 Minuten tatsächlich vermeintlich vorentscheidend 0:2 in Rückstand. Die Antwort folgte aber mit dem Anschlusstor postwendend, indem Robin Oehninger per Foulpenalty zumindest die Wiesendanger Hoffnungen für die Schlussphase zurückbrachte. Am Ende reichte es aber nicht mehr.

"Wir haben gekämpft und alles gegeben. Auch in Unterzahl konnten wir gut mit diesem starken Gegner mithalten", befand FCW-Trainer Stephan Meili im "Landbote".

Achtelfinals: Lachen erneut zu stark für Seefeld, Wetzikon erteilt Männedorf eine Ohrfeige
3. Runde: Seefeld im Penaltyglück, Brüttisellen und Bassersdorf stolpern

2. Runde: Ramsen, Beringen, Wetzikon und Effretikon überraschen – Cupsieger scheidet aus

1. Runde: Embrach lässt Regensdorf schlecht aussehen, Neftenbach deklassiert Diessenhofen

Die letzte Viertelfinal findet am Donnerstag statt.

Cup-Viertelfinals-Auslosung: Wiesendangen gegen Lachen/Altendorf

Wetzikon (3. Liga) - Witikon (2.) 2:1 (1:1)
Tore: 21. Sewer 1:0. 36. Blumer (Handspenalty) 1:1. 79. Abou 2:1.

Wiedikon (3.) - Horgen (2.) 2:1 (2:1)
Tore: 20. 0:1. 23. Kadi 1:1. 25. Kadi 2:1.

Kilchberg-Rüschlikon (3.) - SV Schaffhausen (3.) 0:3 (0:0)
Tore: 60. Bolli 0:1. 67. Reber 0:2. 71. Bolli 0:3.
Bemerkung: 53. Platzverweis Meier (K-R).

Wiesendangen (2.) - Lachen/Altendorf (2.) 1:2 (0:1)
Rietsamen. - 200 Zuschauer.
Tore: 18. Ziltener 0:1. 79. Baumann 0:2. 80. Oehninger (Foulpenalty) 1:2.
Bemerkung: 59. Platzverweis Scherrer (W/2. Verwarnung).

Letzte Änderung am Freitag, 26 April 2019 10:55

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch