In Hälfte eins stand der junge Torsteher Fernandez oftmals im Mittelpunkt

Red Star und Thalwil im Elend – Uniteds letzte Hoffnung

In Hälfte eins stand der junge Torsteher Fernandez oftmals im Mittelpunkt
Kaspar Köchli

  • 1. Liga
  • 13.05.2019
  • 18:09

Während Red Star gegen Eschen/Mauren eine weitere Klatsche kassiert, kann Wettswil nicht vom Ausrutscher des Erstliga-Leaders profitieren. Tuggen hingegen bestätigt seine starke Form.

Wiedergutmachung: Tuggen kehrt zum Siegen zurück, und wie
Nach der Ohrfeige gegen Baden am letzten Wochenende zeigt Tuggen gegen die Reserven aus St.Gallen eine starke Reaktion und gewinnt verdient mit 6:1. Die Märchler bleiben so im Rennen um die Aufstiegsspiele und nach dieser Runde ist klar, dass auch der Drittplatzierte der 1. Liga Gruppe 3 für die Aufstiegsspiele berechtigt ist.

Gegen die U21 von St. Gallen brauchte Tuggen gerade mal zehn Minuten, um in Führung zu gehen. Herlea konnte nach einem Eckball am zweiten Pfosten ungehindert einnicken. Tuggen drückte dem Spiel auch in der Folge den Stempel auf und so verwertete Krasniqi noch vor der Pause einen fälligen Elfmeter zur 2:0-Führung. Dies schien aber erst der Startschuss für die beste Offensive der Liga. Mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten erhöhte Tuggen auf 4:0. Györky und einmal mehr Krasniqi, mit seinem 22. Saisontor, waren erfolgreich. Die St. Galler bereiteten den Tuggnern keine grosse Mühe und blieben offensiv über die gesamte Partie harmlos. In den Schlussminuten reihten sich Morina und Ugljesic zusätzlich in die Torschützenliste ein und bescherten den Tuggnern den klaren Heimsieg. Da konnte auch der Ehrentreffer der jungen St.Galler nichts mehr daran ändern.

Abgerutscht: Winterthur verliert wieder und fällt zurück
Die Reserven aus Winterthur müssen sich gegen ein starkes Höngg diskussionslos mit 3:1 geschlagen geben.

Die Stadtzürcher starteten gut und konnten bereits nach sieben Minuten durch Wiskemann mit 1:0 in Führung gehen. Die Winterthurer waren nicht fähig dem Gast aus Zürich standzuhalten, einzig Keeper Rüegg zeigte eine hervorragende Leistung und konnte kurz vor Schluss sogar einen Penalty entschärfen.

In der 60. Minute konnte die Gäste durch Forny gar auf 2:0 erhöhen. Auf den zweiten Treffer von Wiskemann in der 79. Minute konnten die Hausherren nicht mehr reagieren. Die mit vielen sehr jungen Akteuren angetretenen Winterthurer Reserven gelang nur noch der Ehrentreffer durch Krunic in der 84. Minute.

Enttäuschung: Red Star ohne Punkte im Ländle
Nach einer weiteren kapitalen 0:5-Niederlage gegen USV Eschen/Mauren müssen die Roten Sterne aus Zürich über die Bücher. 

Die Hausherren aus dem Liechtenstein begannen aggressiv und liessen die Stadtzürcher nie in die Partie kommen. In der ersten Halbzeit hielten sich die Hausherren mit den Toren aber noch zurück und führten nach einem Tor durch Gadient nur mit 1:0 zur Pause. 

Kurz nach der Pause schraubten die Gastgeber das Skore nach einer wunderschönen Kombination auf 2:0. Damit war der Wille der "Redstärler" gebrochen. Bärtsch verwertete nach einer Stunde einen fälligen Elfmeter zum 3:0 und für die Gäste aus Zürich wurde es noch schlimmer. Nur wenig später traf Gadient zum 4:0, das letzte Tor gehörte jedoch Topskorer Bärtsch der verwertete nachdem Beeler bei einer Flanke danebengriff.

Getrennt: Wettswil muss sich mit Remis begnügen
In Wettswil wurde den Zuschauern von Anfang an toller Fussball geboten, Torchancen schienen aber lange Zeit Mangelware zu sein. Nach 15 gespielten Minute verpasste jedoch Lugo nach einer scharfen Hereingabe von Dzelili seinen 20. Saisontreffer nur um Haaresbreite. Wettswil war danach das aktivere Team und konnte die technisch hochversierten Gäste in Bedrängnis bringen. In der 40. Minute waren es aber die Gäste, die durch Bushati in Führung gehen konnten. Der Kosova-Akteur traf aus dem Gewühl heraus mit einem strammen Schuss. Wettswil liess sich durch diesen Treffer nicht aus der Ruhe bringen und kam seinerseits zu guten Ausgleichsmöglichkeiten. Bereits in der 44. Minute war der Ausgleistreffer Tatsache. Brünnigers Freistossflanke verwertete Marjanovic routiniert zum 1:1-Ausgleich. 

Nach der Pause waren es die Stadtzürcher, die dem Vollerfolg näherstanden. Die Gäste liessen aber beste Möglichkeiten ungenutzt und so konnte Wettswil immer wieder mit Konterangriffen gefährlich werden. Die Einheimischen kamen aber nur noch sporadisch in den gegnerischen Strafraum und mussten schlussendlich mit dem einen gewonnen Punkt zufrieden sein. (ag)
Mehr zu Wettswil-Bonstetten - Kosova

Wettswil-Bonstetten - Kosova 1:1 (1:1)
Moos. – 230 Zuschauer, – SR: Schmölzer.
Tore: 40. Bushati 1:0. 45. Marjanovic 1.1.
Wettswil-Bonstetten: Baumgartner, Studer, Todzi, Brüniger, Rüegger; Peter, Schneebeli, Miljkovic (65. Capone), Dzelili (90. Heini), Marjanovic (75. Mollet), Lugo.

Winterthur U-21 - Höngg 1:3 (0:1)
Schützenwiese, Kunstrasen. – 75 Zuschauer.
Tore: 7. Wiskemann 0:1. 60. Forny 0:2. 79. Wiskemann 0:3. 84. Krunic 1:3.
Winterthur U-21: Rüegg; Kargbo, Kriz, Löble (78. Staubli), Pauli; Chipra, Ruberto; Tanzillo, Fabio Costa, Costinha; Ltaief (61. Krunic).
Bemerkungen: 89. Rüegg hält Foulpenalty von Kocayildiz (H), 89. Platzverweis Staubli (W/Notbremse).

Tuggen - St. Gallen U-21 6:1 (2:0)
Linthstrasse. – 350 Zuschauer. – SR: Werder.
Tore: 9. Herlea 1:0. 37. Krasniqi (Penalty) 2:0. 62. Györky 3:0. 66. Krasniqi 4:0. 80. (Eigentor) Junuzi 4:1. 85. Morina 5:1. 90. Ugljesic 6:1.
Tuggen: Merlo; Herlea (46. Lanzendorfer), Jaggy, Jakupovic, Shala (77. Junuzi); Morina, Salija, Györky (69. Santana), Meier; Krasniqi (70. Ugljesic), Jakupov.
St. Gallen U-21: Tolino; Ismaili, Jacovic, Wörnhard (84. Dauti): Mauriello, Witzig, Kucani, Solimando (65. Staubli); Sidler (46. Özcelik), Mladenovic, Makia (84. Rexhepi).
Bemerkung: 89. Platzverweis Dauti (SG/Notbremse).

Mendrisio - United Zürich 0:1 (0:0)
Campo comunale. - 350 Zuschauer.
Tor: 61. Marques 0:1.

Eschen/Mauren - Red Star ZH 5:0 (1:0)
Sportpark. - 350 Zuschauer. - SR: Rothenflüh.
Tore: 21. Gadient 1:0. 52. Willi 2:0. 60. Bärtsch (Penalty) 3:0. 4:0 Gadient 4:0. 77. Bärtsch 5:0.
Eschen/Mauren: Majer; Schmid (77. Haas), Gubser, Kavcic, Sonderegger; Willi (69. Bleisch), Meier, Murati; Kühne (74. Chevalley), Gadient (66, Ospelt), Bärtsch.
Red Star ZH: Beeler; Thalmann, Banzer, Schnidrig, Scheller; Steiger; Eid (46, Espinosa), Gashi, Manikuttiyil (74. Wigger), Ribeiro; Durand (83. Yang).

Gossau SG - Thalwil 3:0 (1:0)
Buechenwald. - 150 Zuschauer. – SR: Hagmann.
Tore: 6. Stacher 1:0. 49. Uzunovic 2:0. 84. Vuleta 3:0.
Gossau: Geisser; van der Werff, Estermann, Bartucca; Giger (82. Mateus), Kouame, Lupo, Vuleta (89. Panella); Ledergerber, Stacher (63. Coppola), Uzunovic (68. Bschofberger).
Thalwil: Kessler; Maurer (65. Ferricchio), Chassanidis, Murati, Egger; Cissé (72. Dogan), Del Pilato, Omerovic (77. Loué), Manca (46. Ismajlaj); Ardito; Mukunisa.

Gruppe 2:

GC U-21 - Black Stars 2:4 (0:2)
GC-Campus, Niederhasli. – 130 Zuschauer. – SR Porret.
Tore: 20. Gomes 0:1. 23. Ahmeti 0:2. 59. Casciato 1:2. 62. Rrudhani 1:3. 63. Bajrami 2:3. 79. Gomes 2:4.
GC: Saipi; Dickenmann, Ostrowski, Müller, Carlson (46. Ozer); Ramadani (14. Mijatovic), Njie (38. Aliu); Fehr, Rustemoski, Bajrami; Casciato.

Letzte Änderung am Montag, 13 Mai 2019 18:09

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch