Erfolgreich: Trainer Vaclav Pechoucek (rechts) und sein Assistent Dominique Uehli figurieren mit ihrem 2.-Liga-Aufstiegsteam auf Rang drei.

WB II trotzt dem Leader

Erfolgreich: Trainer Vaclav Pechoucek (rechts) und sein Assistent Dominique Uehli figurieren mit ihrem 2.-Liga-Aufstiegsteam auf Rang drei.
Kaspar Köchli

  • 2. Liga
  • 13.06.2019
  • 11:02

Die Reserven des FC Wettswil-Bonstetten boten dem unangefochtenen Tabellenführer Paroli und errangen verdient einen Punkt.

Die Reserven des FC Wettswil-Bonstettens (2. Liga) reisten in der zweitletzten Runde zum unangefochtenen Leader Lachen/Altendorf in die March.

Die einzige Niederlage dem Leader zugefügt
Zuhause fügten sie Anfang November 2018 den Schwyzern mit 3:0 die bislang einzige Niederlage zu. Selbstredend, dass sich diese nun im Rückspiel – obschon bereits als Aufsteiger feststehend – revanchieren wollten.

Von Beginn entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Obschon die Führung der Rotschwarzen postwendend ausgeglichen wurde, liessen die Gäste nicht locker und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. "Da hätten wir eigentlich zwei Tore vorlegen müssen“, konstatierte Assistenzcoach Uehli.

Nach der Pause wurde bei WB noch junges, hoffnungsvolles Eigengewächs eingewechselt. So kamen Wick (Jahrgang 2001), Garcia Abad (2000) und Schmidmeister (1999) zu ihren 2.-Liga-Debüts, während Roth (2001) als Ersatztorhüter bereit sass.

Das Geschehen glich sich in der Folge aus und schlussendlich teilten sich der Erste und der Zweite die Punkte. Damit nahm WB dem weit entrückten, 13 Punkte Vorsprung aufweisenden Lachen/Altendorf gesamt vier Punkte ab.

Stolz auf das Gezeigte
"Darauf dürfen wir stolz sein. Das zeigt, dass wir uns auch vor den Stärksten nicht verstecken müssen“, meinte Trainer Pechoucek. Wettswil-Bonstetten, mit notabene am zweitwenigsten Strafpunkten, liegt jetzt auf Rang drei, einen Zähler hinter Seefeld.

Zum Saisonschluss empfängt es am kommenden Sonntag um 14 Uhr zuhause im Moos den FC Wädenswil. "Da geben wir nochmals richtig Gas, wir wollen uns bei den treuen Fans möglichst mit einem Sieg bedanken“, verspricht Pechoucek mit seinem ansteckenden Optimismus. (Kaspar Köchli)

Lachen/Altendorf - Wettswil-Bonstetten II 1:1 (1:1)
Tore: 14. Siegenthaler 0:1. 18. Duraku 1:1. 
Wettswil-Bonstetten: Grob; Tobler, Halter (50. Wick), Yondhen N., Brunner; Buchmann, Yondhen C., Von Wattenwyl (58. Voit), Siegenthaler (66. Schmidmeister), Kuster (66. Garcia Abad), Eckert.
Letzte Änderung am Donnerstag, 13 Juni 2019 11:02

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch