Überragend hielt Winterthurs Milosavljevic sein Team mit starken Paraden im Spiel.

Dietikon mit erstem Sieg – Red Star bezwingt Aufstiegsfavoriten

Überragend hielt Winterthurs Milosavljevic sein Team mit starken Paraden im Spiel.
Kaspar Köchli

  • 1. Liga
  • 12.08.2019
  • 22:24

Ein gutes Wochenende für die Zürcher Teams; Red Star gewinnt überraschend klar gegen Tuggen, Dietikon feiert den ersten Sieg in der 1. Liga und auch Höngg, Kosova und Wettswil können ihre Spiele für sich entscheiden.

Überraschung: Red Star schlägt Tuggen klar und deutlich
Red Star revanchiert sich für den missglückten Saisonstart und gewinnt in Tuggen verdient 3:0.

Das Duell der Aufstiegsaspiranten begann mit einem Paukenschlag. Der letztjährige Ligatopscorer Krasniqi wurde nach einer Tätlichkeit bereits in der achten Minute mit Rot vom Platz gestellt. Danach blieb es jedoch ruhig in beiden Offensivabteilungen und das Spiel plätscherte vor sich hin. Dann erhöhten die Gäste aus Zürich aber das Tempo und kamen mit einem Doppelschlag zur verdienten Führung. In der 37. Minute köpfte Thalmann nach einem Eckball zum 1:0 ein und nur zwei Minuten später bestrafte Eid einen Tuggener Ballverlust mit dem 2:0. 

Nach der Pause wussten die Tuggener zu reagieren. Sie kamen zu einigen guten Tormöglichkeiten, die beste davon vergab Ugljesic aus kurzer Distanz am glänzend reagierenden Gäste-Keeper Beeler. Red Star machte mit dem 3:0 in der 80. Minute schliesslich den Sack zu. Figueiredo schloss einen schönen Angriff sauber ab und sicherte so den Red Stärlern die ersten drei wichtigen Punkte. 

Heimsieg: Auch Höngg holt sich die ersten Punkte
Höngg gewinnt gegen ein spielerisch besseres Gossau etwas glücklich mit 3:2. 

Der Start ins erste Heimspiel der Saison missglückte den Zürcher jedoch, denn bereits nach einer Minute lagen sie nach einem Tor von Baumann mit 0:1 zurück. Kurz darauf verletzte sich bei den St.Gallern aber Lanker, was sie zu Umstellungen in der Defensive zwang. In der Folge nutzten Constancio, Wiskemann und Forny die Gossauer Schwächen zu drei Treffern. Die Chancenauswertung der Stadtzürcher war dabei exzellent, während die Gäste eher glücklos anrannten. Kouame schaffte in der 81. Minute noch das Anschlusstor, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

Verloren: Thalwil rutscht ans Tabellenende
Thalwil muss sich in einem von Defensivarbeit geprägten Spiel zu Hause gegen ein gutes Linth 04 0:1 geschlagen geben.

Die Gastgeber erspielten sich in der ersten Halbzeit eine kleine Feldüberlegenheit und kamen zu mehreren, jedoch ungefährlichen Abschlussversuchen. Die Glarner man zu diesem Zeitpunkt über weite Strecken im Griff. Die Gäste brachten mit Dejan Ilic einen neuen Stürmer für die zweite Halbzeit. Der Neuzugang aus Uster brachte den erwünschten Schwung ins Spiel der Glarner und das Blatt wendete sich prompt. Die Hausherren hatten Glück, dass sie nach zwei guten Möglichkeiten von Brezina nicht in Rückstand gerieten. In der 69. Minute machte es der eingewechselte Ilic besser. Er kam nach einer Flanke von Sanchez im Fünfer völlig freistehend zum Abschluss und netzte ohne Probleme ein. Auf ein Aufbäumen der Thalwiler, wie noch vor Wochenfrist gegen Tuggen, wartete man aber vergebens und so blieb es bei der etwas unverdienten 0:1-Niederlage.

Gewonnen: Dietikon holt sich ersten Dreier
Dietikon setzt sich auswärts gegen Balzers verdient mit 2:0 durch und zeigt so eine gelungene Reaktion auf die Startniederlage gegen Paradiso.

Der Sieg der Limmattaler war über die ganze Spielzeit gesehen völlig verdient. Die Dietiker machten von Anfang an Druck und konnten sich ein Chancenplus erarbeiten. Nach ausgelassen Möglichkeiten dauerte es jedoch etwas mehr als eine halbe Stunde, bis die Gäste in Führung gehen konnten; Marjanovic setze sich auf der linken Seite durch und traf zum 1:0. Der verdiente Lohn für eine gute Leistung der Limmattaler. Die zweite Halbzeit startete furios; bereits nach 40 Sekunden zappelte der Ball erneut im Netz. Aliu nütze seine dritte gute Torchance und traf zum 2:0 für die Dietiker. Nun rannte Balzers an und die Liechtensteiner kamen zu einigen guten Tormöglichkeiten. Stürmer Domuzeti, der schon in der ersten Hälfte zwei gute Möglichkeiten vergeben hatte, kam einem Torerfolg noch am nächsten. Aber auch er scheiterte in der 50. Minute an Dietikons Schlussmann. Die Gäste versuchte indessen, den Ball möglichst weit vom eigenen Tor wegzuhalten. Dies gelang ihnen auch für den Rest der Partie und der erste Sieg der Saison wurde Tatsache.

Umkämpft: Kosova mit verdientem Sieg
Kosova setzt sich zu Hause gegen Eschen/Mauren mit 3:1 durch. Für die Gäste aus dem Liechtenstein ist es bereits die zweite Saisonniederlage.

Kosova konnte Eschen/Mauren von Beginn an unter Druck setzen und es zeigte sich schnell, dass die Gäste in der Defensive alles andere als sicher standen. Trotzdem blieb es in diesem hart umkämpften Spiel bis zum Pausentee bei einem gerechten 0:0-Unentschieden. Nach dem Wiederanpfiff brauchten die Stadtzürcher jedoch lediglich vier Minuten um den hoch verdienten Führungstreffer zu erzielen. Auf das Tor zum 1:0 durch Avdyli konnten die Gäste durch Meier einige Minuten später aber noch reagieren. Sie glichen zum 1:1 aus. Nun zeigten sich bei den Gästen aus dem Ländle auch im Mittelfeld so einige Lücken, welche von den spielfreudigen Hausherren rigoros ausgenutzt wurden. Die Zürcher gingen erneut in Führung und für das Schlussresultat sorgte schliesslich Weller. Er verwandelte einen Freistoss direkt und wunderschön zum entscheidenden 3:1.

Geglückte Heimpremiere: Wettswil eröffnet neuen Platz mit Sieg
Wettswil gewinnt sein erstes Spiel auf dem neuen, schmucken Platz gegen die Reserven aus Winterthur mit 2:1.

Die Partie begann aber alles andere als gut für die Hausherren. Die jungen Winterthurer begannen mit viel Tempo und führten bereits nach fünf Minuten 1:0. Nach einem Ballverlust der Säuliämtler Hintermannschaft erzielte Quintoles fulminant den Führungstreffer, mit diesem Resultat ging es dann auch in die Pause. Die Hausherren stürmten förmlich aus der Garderobe, man war gewillt den Rückstand möglichst schnell wett zu machen. Und so kam es auch. Bereits in der 48. Minute erzielte Lugo den verdienten Ausgleichstreffer. Er brauchte nach einer schönen Flanke von Allemann nur noch einzunicken. Wettswil kontrollierte nun das Spielgeschehen beinahe nach Belieben. So war auch der Führungstreffer durch Heini keine grosse Überraschung. Er lenkte in der 79. Minute eine schöne Vorarbeit von Thalmann zur verdienten Führung ins Netz ab. Danach schafften es die Wettswiler diesen Vorsprung, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und viel Disziplin, über die Zeit zu retten und so die ersten drei Punkte der noch jungen Saison einzufahren. (ag)
Mehr zu Wettswil-Bonstetten - Winterthur U-21

1. Liga, Gruppe 3:
2. Runde: Kosova - Eschen/Mauren 3:1. Höngg - Gossau 3:2. Wettswil-Bonstetten - Winterthur U-21 2:1. Thalwil - Linth 04 0:1. Balzers - Dietikon 0:2. Tuggen - Red Star 0:3. Paradiso - St. Gallen U-21 2:0.

Tuggen - Red Star 0:3 (0:2)
Tore: 37. Thalmann 0:1. 38. Eid 0:2. 80. Figueiredo 0:3.
Bemerkung: 8. Platzverweis Krasniqi (T).

Thalwil - Linth 04 0:1 (0:0)
Brand 2. – 250 Zuschauer. – SR: Tester.
Tor: 69. Ilic 0:1.
Thalwil: Kessler; Kavcic, Junuzi (72. Omerovic), Murati, Del Pilato; Weiler (75. Ardito), Benziar, Cerjak (88. Chassanidis), Manuel; Bushati, D’Angelo.
Linth 04: Lo Russo; Bechtiger, Feldmann, Jakovljev (46. Ilic), Thrier; Sanchez, Brezina (85. Ismaili), Carava (58. Schindler), Goncalves; Gregorio, Sabanovic (88. Amendola).

Kosova - Eschen/Mauren 3:1 (0:0)
Buchlern. – 200 Zuschauer – SR. Staubli.
Tore: 51. Avdyli 1:0. 53. Meier 1:1. 60. Weller 2:1. 91. Foniqi 3:1.
Kosova: Dominguez; Avdyli, Sadikaj, Waser, Weller; Ljumani (46. Gjokaj), Shabani, Mallo, Hasanramaj; Foniqi, Barreiro.
Eschen/Mauren: Majer; Schmid, Thöni, Pektovic, Sonderegger; S. Wolfinger (69. Nussbaumer), Gubser, Scherrer (70. Lehmann), Meier; F. Wolfinger (61. Ospelt), Bärtsch.

Balzers - Dietikon 0:2 (0:1)
Tore: 37. Marjanovic 0:1. 47. Aliu 0:2.

Höngg - Gossau 3:2 (2:1)
Hönggerberg. – 150 Zuschauer. – SR: Monnin.
Tore: 1. Baumann 0:1. 22. Constancio 1:1. 45. Wiskemann 2:1. 54. Forny 3:1. 81. Kouame 3:2.
Höngg: Winzap; Rutz, Stojanov, Riso, Betrisey; von Thiessen; Constancio (59. Gullo), Derungs (92. Kröner), Forny, Pepperday (78. Rodriguez); Wiskemann (66. Kocayildiz).
Gossau: Geisser; Meresi, van der Werff, Lanker (7. Pavlovic), Grin; Panella, Kouame; Ledergerber, Nguyen, Baumann (69. Stacher); Uzunovic (57. Vuleta).
Bemerkungen: 90. Pfostenschuss Rodriguez. 82. Platzverweis für Höngg-Trainer Ivan Previtali.

Wettswil-Bonstetten - Winterthur U-21 2:1 (0:1)
Moos. – 290 Zuschauer.
Tore: 4. Costa 0:1. 47. Lugo 1:0. 78. Heini 2:1.
Wettswil-Bonstetten: Thaler; Rüegger, Todzi, Brüniger (60. Thalmann), Studer; N. Peter, Miljkovic (90. Brunner), F. Peter, Allemann (60. Capone), Heini (79. Dzelili); Lugo.
Winterthur U-21: Milosavljevic; Hasler, Nezaj, Gantenbein, Kargbo (75. Lavrnja); Rama (82. Kriz), Di Noto (55. Mazzeo); Costinha (82. Meier), Fabio Costa, Ltaief; Starcevic.
Bemerkung: 38. Lattenkopfball Kargbo (Wi).

1. Liga, Gruppe 2:
2. Runde: Buochs - GC U-21 3:2. Solothurn - Wohlen 3:2. Schötz - Zug 94 3:2. Luzern U-21 - Baden 2:3. Muttenz - Biel 1:4. Goldau - Bassecourt 2:2. Delémont - Langenthal 5:0.

Buochs - GC U-21 3:2 (1:1)
Seefeld. – 222 Zuschauer. – SR: Qovanaj.
Tore: 14. T. Nickel (Eigentor) 0:1. 35. Gjidoda 1:1. 50. Sukacev 1:2. 60. Gjidoda 2:2. 81. Würmli 3:2.
Buochs: Epp; Kqira, Guidotti, F. Nickel, T. Nickel; Abaidia (82. Stojanov), Sousa Miranda; Würmli, Lambert, Tanushaj (67. Schumacher); Gjidoda (92. Marku).
GC U-21: Keller; Bozinovic, Kamber (92. Matkovic), Souare, Benbiri; Morandi, Diani; Sukacev, Rustemoski (89. Sahitaj), Goelzer (82. Berglas); Fehr.
Bemerkung: 23. Lattenschuss Sukacev (GC).

Letzte Änderung am Montag, 12 August 2019 22:24

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch