Der FC Rüti und die U-21 des FC Lugano trennten sich 1:1.

1:17! United Zürich mit denkwürdiger Klatsche – "Teili" Syla sichert Rüti einen Punkt

Der FC Rüti und die U-21 des FC Lugano trennten sich 1:1.
Facebook/Fussballclub Rüti

  • 2. Liga inter
  • 16.08.2019
  • 13:48

In der Interregio-Gruppe 6 hat das sozusagen ohne konkurrenzfähige Spieler antretende United Zürich eine unfassbare Watsche kassiert. Als einziges Team aus der Region war Seuzach erfolgreich, währenddessen Rüti ein Remis erreichte.

Abgewatscht: United Zürich zum Saisonstart inexistent
Das aufgrund unzählbarer Abgänge sowie diverser Ferienabsenzen stark dezimiert antretende United Zürich hat zum Auftakt eine der wohl höchsten Niederlagen in der Geschichte der 2. Liga interregional kassiert. Die Stadtzürcher unterlagen zuhause Chur 97 1:17! Von einer Spielidee oder etwas Vergleichbarem war über die vollen 90 Minuten nichts zusehen. Vielmehr trat der Absteiger wie ein aufgewühlter Hühnerhaufen auf, was von den hungrigen Bündnern aus Chur gnadenlos ein ums andere Mal ausgenutzt wurde.

Soll diese Mannschaft, wie von Expertin Betty Böser prognostiziert, tatsächlich noch den Ligaerhalt schaffen, braucht es ein Wunder historischen Ausmasses. Denn in dieser Form ist das Team in dieser Liga nicht konkurrenzfähig.

Gesagt: "Wir wussten, dass wir gegen angehende Profis spielen"
Der FC Rüti musste gleich zum Auftakt gegen die U-21 aus Lugano ran, die mit dem klaren Ziel Aufstieg in die Gruppe 6 der 2. Liga interregional gewechselt sind. Mit dem 1:1-Schlussresultat dürfen insbesondere die Rütner äusserst zufrieden sein.

Die Hürde Lugano U-21 gestaltete sich für Rüti äusserst schwierig. Die Luganesi bekundeten zwar etwas Mühe ins Spiel zu finden, hatten aber dann anfangs der zweiten Hälfte eine grosse Möglichkeit per Elfmeter in Führung zu gehen. Diese Möglichkeit verpassten die Tessiner aber kläglich. Kurze Zeit später hatte Calendo dann aber keine Abwehrchance mehr und musste den Gegentreffer hinnehmen. Lugano besass noch weitere Chancen das Spiel zu entscheiden, doch ein weiteres Tor wollte und wollte nicht fallen.

Und so kam es wie es kommen muss, insbesondere wenn die Syla-Brüder auf dem Platz stehen. Ein weiter Ball auf Topskorer Taulant "Teili" Syla nahm dieser gekonnt an und vollstreckte in der 90. Minute zum 1:1.

Shaip Krasniqi, Rütis Coach, war hernach mit der Leistung seines Teams zufrieden. "Wir wussten, dass wir gegen angehende Profis spielen und wollten taktisch clever sein und viel laufen. Das ist uns gelungen.", gab er im "Zürcher Oberländer" zu Protokoll.

Verloren: Bassersdorf mit klarer Niederlage in Wil
Aufsteiger FC Bassersdorf ist enttäuschend in die Spielzeit gestartet. Gegen die U-20 des FC Wil wurden die Unterländer gleich 0:3 nach Hause geschickt. Dem Gezeigten entsprach das Resultat nicht unbedingt.

Nach dem 1:0 von Wil in der ersten Hälfte, besass Bassersdorf einige sehenswerte Toraktionen, die aber allesamt verstrichen. Erst in der Schlussphase, als die Gäste alles nach vorne warfen, kam der FC Wil zu zwei weiteren, spielentscheidenden Treffern.

Gewonnen: Seuzach mit erfolgreichem Start
Gegen das wie immer ambitionierte Uzwil mit seinem Trainerfuchs Soki Maliqi gewann der FC Seuzach überzeugend 3:2. Nach anfänglichem Rückstand drehten die Seuzacher die Partie in der ersten Hälfte. Auch nach dem Uzwiler Ausgleich nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff legte Seuzach mit dem 3:2 sogleich wieder vor. Als kurz vor Spielende ein Uzwiler Spieler noch mit der zweiten gelben Karte unter die Dusche geschickt wurde, war der Kuchen dann gegessen.

"Wir standen kompakt und waren auch läuferisch bereit, es war eine solidarische Teamleistung", lobte FCS-Coach Stéphane Lüthi im "Landbote". (ef)

2. Liga interregional, Gruppe 6:
1. Runde: Wil II - Bassersdorf 3:0. United Zürich - Chur 1:17. Rüti - Lugano U-21 1:1. Kreuzlingen - Amriswil 1:3. Calcio Kreuzlingen - Weesen 3:1. Bazenheid - Widnau 1:3. Seuzach - Uzwil 3:2.

Rüti - Lugano U-21 1:1 (0:0)
Tore: 78. Cocimano 0:1. 90. T. Syla 1:1.
Rüti: Calendo; Belotti (85. Yosief), Erbinel, Küng, Hoxhaj; E. Syla, Hämmerli (75. Krapf), Milano, Sejdiu (90. Lippuner); Rastoder; T. Syla.
Bemerkung: 56. Lugano verschiesst Penalty.

Seuzach - Uzwil 3:2 (2:1)
Rolli. - 250 Zuschauer. - SR: Colucca.
Tore: 11. Ranisavljevic 0:1. 16. Kradolfer 1:1. 22. Kradolfer 2:1. 49. Ranisavljevic 2:2. 56. Düring 3:2.
Seuzach: Migliaccio, Di Nucci, Weibel, Tavares, Vögeli, Hasani, Celebi (68. Sipkar), Kradolfer, Dekhili (63. Auer), Widmer (92. Ullmann), Düring (82. Türkmen).
Uzwil: Waldvogel, Rüegg, Studer, Alija, Farkas, Farago (83. Marku), Karrica, Ranisavljevic, Nushi, Cengiz (62. Koller), Uetz (62. Asani).
Bemerkung: 88. Platzverweis Farkas (U/2. Verwarnung).

United Zürich - Chur 1:17 (0:6)
Tore: 14. Kardesoglu 0:1. 25. Knuth 0:2. 30. Krättli 0:3. 35. Deplazes 0:4. 38. Gadient (Penalty) 0:5. 40. Krättli 0:6. 47. Gadient 0:7. 56. I. Dzaferi 1:7. 58. Deplazes 1:8. 61. Knuth 1:9. 63. Coppola 1:10. 71. Kardesoglu 1:11. 75. (Eigentor) Darkwa 1:12. 78. Knuth 1:13. 81. Coppola 1:14. 83. Kardesoglu 1:15. 85. Knuth 1:16. 91. Bearth 1:17.
United Zürich: Ombhollo; Arifaj, Giagiozis, V. Dzaferi; Mohamad, Sosic, Camdzic (46. Özalp), Mehmedi, K. Dzaferi, I. Dzaferi, Pina (30. Darkwa).
Bemerkung: 70. Platzverweis Mehmedi (U).

Wil II - Bassersdorf 3:0 (1:0)
Bergholz. – 150 Zuschauer.
Tore: 30. Sejdija 1:0. 75. Mayer 2:0. 85. Selimi 3:0.
Bassersdorf: Stähli, Iino, Barbey, Oehri, Schmid; G. Zambelli, Copat (78. Djordevic), S. Zambelli, Schweizer (68. Dauti); Teixeira Gomes, Teixeira.
Bemerkung: 90. Lattenschuss Sejdija (W).

Letzte Änderung am Freitag, 16 August 2019 13:48

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch