Tuggen und Winterthur mit weiteren Siegen – Thalwil holt ersten Punkt

Tuggen und Winterthur mit weiteren Siegen – Thalwil holt ersten Punkt


  • 1. Liga
  • 23.08.2019
  • 08:56

Eine Erstliga-Runde für Tuggen und die U-21 des FC Winterthur: Das brisante Kantonsduell zwischen Red Star und Thalwil endete unentschieden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Punkteteilung gegen den Transfersieger aus Thalwil Die Rotsterne kontrollierten in der ersten Halbzeit sowohl Gegner, als auch Ball. Die Offensive um Ribeiro, Figueiredo, Eid und Janett wirbelte... ? Erstgenannter zeigte sich dann auch für den Führungstreffer verantwortlich! Während die Roduner-Elf danach selbst hochkarätige Chancen liegen liess, so nutzte der Gast seine erste eiskalt aus - 1:1! In der zweiten Halbzeit verlor man etwas den roten Faden und die Thalwiler Transfersieger wurden besser und besser! Trafen aber nicht! Und so durfte man, den schweren Beinen vom Cup-Spiel zum Trotz, weiterhin auf den ? -Punch hoffen... es sollte aber bei der gerechten Punkteteilung bleiben. Eine ansprechende Partie von beiden Kontrahenten! Hohe Intensität, viel Tempo und Torchancen auf beiden Seiten. Morgen Samstag gastiert der Aufsteiger aus Dietikon auf unserer Allmend Brunau. Anpfiff ist wie gewohnt um 16 Uhr. Kommst du auch zum dritten Heimspiel in dieser englischen Woche? #rotsterne #zurich #zürich #allmendbrunau #sihlcity #thalwil #meisterschaft #1ligaclassic #redstar #forever #englischewoche

Ein Beitrag geteilt von F.C. Red Star Zürich (@redstarzurich) am

Gepunktet: Kämpferisches Thalwil holt sich ersten Punkt
Thawil trennt sich im Nachtragsspiel dieser Woche von Red Star dank grossem Kampfgeist mit 1:1.

Bis zum 1:0 für Red Star in der 13. Minute durch Ribeiro passierte in dieser Partie nicht viel. Der Torschütze profitierte dabei von einem unsauber geklärten Ball der Thalwiler Hintermannschaft. Danach kamen die Stadtzürcher zu einigen guten Torchancen, sie verpassten es aber die Führung weiter auszubauen. So kam es wie so oft, Thalwil konnte mit dem ersten konsequent zu Ende gespielten Angriff ausgleichen. Bushati legte den Ball von der Grundlinie für Cerjak auf, welcher etwas überraschend an den Ball kam und zum 1:1 einschiessen konnte. Nach der Pause erspielten sich nun die Thalwiler ein deutliches Chancenplus. Ferricchio, D´Angelo und Mukinasa verpassten aber allesamt ihre Möglichkeiten und so blieb es bei einem gerechten 1:1-Unentschieden.

Getrennt: Höngg holt Punkt beim Schlusslicht
Höngg trennt sich auswärts von Eschen/Mauren 2:2, dabei gaben die Zürcher einen 2:0-Vorsprung noch aus der Hand.

Man merkte von Beginn weg, dass der Gast aus der Stadt Zürich hier im Ländle unbedingt punkten wollte. Höngg gelang ein perfekter Start und so führte man bereits nach zwei Minuten dank Pepperday 1:0. Nur weitere sechs Minuten später zeigte der Unparteiische nach einer unkonventionellen Abwehraktion auf den Elfmeterpunkt. Wiskemann liess sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte souverän zum 2:0 für den Gast.

In der Folge liess Höngg die Hausherren ins Spiel kommen. Nach 13 Minuten und einem weiten Ball verwertete Meier einen wunderschönen Querpass eiskalt und verkürzte somit auf 1:2.

Nach dem Pausentee flacht das Spiel zunehmend ab, Torchancen und gute Spielzüge sind auf beiden Seiten Mangelware. Bis zur 77. Minute, als der lauffreudige Eschen/Mauren-Stürmer Bärtsch zu einer Topchance kommt. Er überloppt den zu früh herauseilenden Höngger Schlussmann elegant und trifft so zum 2:2-Ausgleich, was gleichzeitig auch den Endstand bedeutete.

Startfeuerwerk: Dietikon unterliegt trotz 2:0-Führung
Dietikon verliert zu Hause gegen ein abgeklärtes Tuggen 2:4. Dies obwohl die Limmattaler schnell in Führung gehen konnten. 

Von der ersten Minute an fielen die Dietiker überfallsartig über die Tuggener Hintermannschaft her. Ihre Angriffsbemühungen wurden schnell belohnt. Nach einer schönen Hereingabe stand Meyer goldrichtig und erzielt das 1:0 in der 1. Spielminute. Nun waren auch die Tuggener wach und ihre Offensivmaschinerie kam ins Laufen. In einer Tuggener Druckphase konnte Dietikon mit Marjanovic gar seinem Vorsprung auf 2:0 erhöhen, danach übernahmen die Gäste aus Tuggen jedoch das Spieldiktat komplett und bewiesen ihre ganze Abgeklärtheit auf eindrückliche Art und Weise. Mit einem Doppelschlag in der 31. Und 33. Minute durch Stadler und Ugljesic glichen sie die Partie aus. Jakupov verwertete praktisch mit dem Pausenpfiff einen Abpraller zum 3:2, somit hatte Tuggen das Spiel noch vor dem Pausenpfiff gekehrt. 

Nach der Pause ging es im gleichen Stile weiter, nach einem satten Flachschuss konnte sich Ugljesic zum zweiten Male feiern lassen. Die Dietiker zeigten nun Herz und Kampfgeist, sie kamen nochmals zu guten Torchancen konnten aber keine dieser verwerten und so blieb es bei einem verdienten Sieg für die Gäste aus der March.

Gewonen: Winterthur überrascht im Tessin weiter
Winterthurs U-21 gewinnt auswärts bei Paradiso 3:0 und beschert so den Tessinern nach zwei 2:0-Siegen die erste Saisonniederlage. 

Nachdem in den ersten beiden Saisonspielen der jungen Winterthurer die Chancenauswertung noch als Hauptproblem ausgemacht wurde, zeigte man sich gegen Paradiso äusserst abgeklärt und vor allem effizient vor dem Tor. Das 1:0 erzielte nach einer halben Stunde Abwehrchef Nezaj nach einem Freistoss Das 2:0 war nach 60 Minuten ein Penalty, den Costa nach einem Foul an Ltaief sicher verwertete. Das 3:0 in der 73. Minute durch den eben erst eingewechselten Starcevic bedeutete gelichzeitig das Schlussresultat. (ag)

1. Liga, Gruppe 3:
3. Runde: Eschen/Mauren - Höngg 2:2. Dietikon - Tuggen 2:4. Paradiso - Winterthur U-21 0:3. St. Gallen U-21 - Balzers 5:0. Red Star - Thalwil 1:1. Gossau - Wettswil-Bonstetten verschoben.

Red Star - Thalwil 1:1 (1:1)
Allmend Brunau. - SR: Rothenfluh. - 150 Zuschauer.
Tore: 13. Ribeiro 1:0, 38. Cerjak 1:1.
Red Star: Beeler; Thalmann, Scherrer. Valeri, Schnidrig; Ribeiro (68. Doe), Baillargeaut, Gashi (88. Petrig), Figueiredo; Janett (46. Salkic), Eid (70. Durand).
Thalwil: Kessler; Ferricchio, Kavcic, Junuzi (63. Omerovic), Bushati (85. Weiler); Del Pilato (44. Murati), Manuel, Benziar, Cerjak (63. Ardito), Mukinisa, D’Angelo.

Paradiso - Winterthur U-21 0:3 (0:1)
Campo Pian Scairolo, Lugano.
Tore: 30. Nezaj 0:1. 59. Fabio Costa (Foulpenalty) 0:2. 73. Starcevic 0:3.
Paradiso: Bernasconi; Kabamba, Guerchadi (46. Giunti), Gennari; Pain (74. Felici), De Biasi, Jalal, Grasselli; Becchio; Calic (81. Florio), Sulaj (51. Alaimo).
Winterthur U-21: Rüegg; Gantenbein, Nezaj (72. Kargbo),Kriz, Pauli (74. Hasler); Di Noto, Mazzeo; Rama; Costinha (72. Starcevic), Fabio Costa, Ltaief.
Bemerkung: 50. Pfostenschuss Gantenbein (W).

Dietikon - Tuggen 2:4 (2:3)
Dornau. - 225 Zuschauer.
Tore: 1. Meyer 1.0. 24. Marjanovic 2:0. 31. Stadler 3:1. 33. Ugljesic 2:2. 45. (+1) Jakupov 2:3. 52. Ugljesic 2:4.

Eschen/Mauren - Höngg 2:2 (1:2)
Sportpark Eschen. - 400 Zuschauer.
Tore: 2. Pepperday 0:1. 10. Wiskemann 0:2. 13. Meier 1:2. 77. Bärtsch 2:2.
Höngg: Winzap, Rutz, Riso, Schreiner, Bétrisey, Stojanov (77. Rodriguez Medina), Forny, Derungs (67. Von Thiessen), Constancio, Pepperday (38. Gullo), Wiskemann (67. Kocayildiz).

1. Liga, Gruppe 2:
3. Runde: GC U-21 - Schötz 4:2. Biel - Goldau 7:0. Zug - Muttenz 0:3. Baden - Buochs 2:3. Langenthal - Luzern U-21 1:0. Bassecourt - Solothurn 1:2- Wohlen - Delémont 2:0.

GC U-21 - Schötz 4:2 (2:0)
Tore: 6. Schneider 1:0. 22. Bahtiyari 2:0. 49. Huber 2:1. 62. Aziri 2:2. 74. Fehr 3:2. 87. Rustemoski (Penalty) 4:2.
Bemerkung: 88. Platzverweis Sinanovic (S/2. Verwarnung).

Letzte Änderung am Freitag, 23 August 2019 08:56

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch