United Zürich gibt forfait – Rüti patzt beim Aufsteiger

United Zürich gibt forfait – Rüti patzt beim Aufsteiger


  • 2. Liga inter
  • 22.08.2019
  • 07:12

Nach der historischen Pleite zum Autakt der Interegio-Gruppe 5 gab der FC United Zürich dieses Mal forfait. Keine Punkte gab es auch für Rüti, währenddem sich Seuzach und Bassersdorf im Direktduell trennten.

Bemerkenswert: United Zürich tritt nicht an
Gespannt durften die Fans auf die erste Partie des FC United Zürich nach der 1:17-Ohrfeige sein, insbesondere ob den Zürchern eine Reaktion gelingt. Doch aufgrund zu weniger Spieler wollte United Zürich beim FC Uzwil gar nicht antreten und verlor das Spiel somit 0:3 forfait.

Enttäuschung: Rüti unterliegt dem Aufsteiger
Nach einem Unentschieden gegen die starke U-21 von Lugano ist der FC Rüti im zweiten Spiel gegen den FC Weesen leer ausgegangen. Der Aufsteiger besiegte die Rütner zuhause 2:1. 

Von Beginn an wurden die Oberländer vom aggressiven Pressing des Aufsteigers aus Weesen überrascht. Diese aggressive Spielweise bescherte Weesen verdientermassen das frühe 1:0. Zwar gelang Rüti dank Taulant Syla zwischenzeitlich noch der Ausgleich, doch Weesen entschied das Spiel nur eine Zeigerumdrehung später doch noch für sich.

Rüti steht damit mit nur einem Punkt zum Saisonstart eher enttäuschend da. Im nächsten Spiel wird eine Steigerung nötig sein, um den ersten Sieg der Saison einzufahren.

Getrennt: Bassersdorf und Seuzach teilen Punkte
Aufsteiger Bassersdorf und der FC Seuzach trennten sich nach einer interessanten Partie 1:1-Remis. Seuzach startete besser ins Spiel und ging schon in der 9. Minute im Anschluss eines Corners in Führung. Nach rund einer halben Stunde kam Bassersdorf besser ins Spiel und konnte verdientermassen den Ausgleich erzielen. Im zweiten Umgang wurde die Partie von beiden Seiten mit zunehmender Härte und Kampf geführt. Wirklich viele gute Chancen eröffneten sich keinem der Protagonisten mehr. Es blieb beim gerechten 1:1.

Nach derm Spiel fiel die Analyse beider Coaches äusserst ähnlich aus. "Insgesamt haben wir etwas mehr fürs Spiel gemacht. Aber leider waren unsere letzten Pässe zu wenig genau", gab Bassersdorfs Coach Gianna Lavigna im "Zürcher Unterländer" zu Protokoll. "Bassersdorf hatte leichte Vorteile. Bei uns waren die Pässe zu unpräzis", meinte derweil Stéphane Lüthi, der Trainer des FC Seuzach. (ef)

2. Liga interregional Gruppe 6

2. Runde. Uzwil - United United 3:0 forfait. Bazenheid - Kreuzlingen 2:3 Weesen - Rüti 2:1. Widnau - Chur 0:2. Bassersdorf - Seuzach 1:1. Lugano - Wil 0:2. Amriswil - Calcio Kreuzlingen 1:2.

Uzwil - United Zürich 3:0 forfait

Weesen - Rüti 2:1 (1:0)
Moos.
Tore: 16. Surynek 1:0. 67. T. Syla (Foulpenalty) 1:1. 68. Surynek 2:1.
Rüti: Eigenmann; Belotti, Erbinel, Küng, Hoxhaj; Sediju (64. Museshabanaj), Krapf (64. Lippuner), Hämmerli, E. Syla; Rastoder (78. Yosief), T. Syla.

Bassersdorf - Seuzach 1:1 (1:1)
Bxa. - 200 Zuschauer. - SR: Studer.
Tore: 9. Tavares 0:1. 30. Teixeira 1:1.
Bassersdorf: Stähli; Lino, Barbey, Oehri, Schmid; G. Zambelli, Hruska, Dauti (81. Dordevic), S. Zambelli, Teixeira (70. Schweizer); Teixeira Gomes.
Seuzach: Migliaccio; Vögeli, Tavares, Weibel, Di Nucci; Widmer (75. Türkmen), Hasani, Kradolfer (85. Sipkar), Celebi (46. D. Schiendorfer) Dekhili (56. Auer); Düring.

Letzte Änderung am Donnerstag, 22 August 2019 07:12

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch