Der FC Seefeld (in weiss) liess Wollishofen keine Chance.

Seefeld meldet sich zurück – Urdorf mit dem ersten Sieg

Der FC Seefeld (in weiss) liess Wollishofen keine Chance.
Facebook/FC Seefeld

  • 2. Liga
  • 14.09.2019
  • 08:20

In der Zweitliga-Gruppe 1 haben Seefeld und Unterstrass endlich die ersten Dreier eingefahren. Noch immer ungeschlagen sind YF Juventus II, Schlieren und Witikon sowie Horgen nach dem Remis im Direktduell.

Überraschung: Regensdorf verpasst Sprung an die Spitze
Regensdorf hätte mit einem Sieg in Urdorf die alleinige Tabellenspitze übernehmen können, stattdessen setzte es eine herbe 1:2-Niederlage ab.

Nach der torlosen ersten Halbzeit war es der im Sommer zu den Furttalern gestossene Cornelio Bem, der in der 65. Minute den Führungstreffer der Gäste erzielte. Gut zehn Minuten später glich De Luca aber aus. Vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit kam es gar noch besser für die bisher sieglosen Limmattaler: Peric verwandelte einen Elfmeter zum Sieg.

Deutlich: Seefeld sorgt für klare Verhältnisse
Dem eigentlichen Gruppenfavorit Seefeld gelang nach einer Durststrecke mit dem 4:1 gegen Wollishofen der erste Sieg in der noch jungen Saison. Meyer konnte in der 21. Minute den Führungstreffer realisieren und gut zehn Minuten vor der Pause Küderli auf 2:0 erhöhen.

Die Gäste konnten in den letzten Spielen das Blatt nach dem Tee jeweils noch wenden, diesmal nicht: Vier Minuten nachdem die Seiten gewechselt wurden stellte Hänni auf 3:0. Zwanzig Minuten vor Spielende konnte FCW-Spielertrainer Cavaliere zwar verkürzen, Seefeld liess sich aber die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Kurz vor dem Schlusspfiff konnte Hüper zum Endresultat eintopfen.

Getroffen: YF Juventus dank spätem Tor Spitze
Dank dem späten Ausgleich zum 3:3 bei den Reserven Wettswil-Bonstettens setzte sich die 2. Mannschaft von YF Juventus an die Spitze der Tabelle. Zur Pause sah es allerdings nicht danach aus. Zwar konnte Dukic in der 9. Minute das frühe Führungstor (4.) von Chamba Yondhen noch ausgleichen. Dann schlug aber Tormonster Nils Eckert in der 21. und in der 37. Minute gleich zweimal zu.

Nach einer Stunde keimte bei den Gästen wieder Hoffnung auf, als "Eins"-Verstärkung Pereira Da Costa den Anschlusstreffer bewerkstelligte. YF Juventus drückte nun auf den Ausgleich und sah sich in der Nachspielzeit durch Jonuzi belohnt.

Gewonnen: Schlieren steigert sich zum Sieg
Nachdem die erste Halbzeit noch ausgeglichen war, legte Schlieren nach der Pause zu und kam gegen Männedorf zu einem 3:0-Sieg. Die Gäste führten zunächst die technisch feinere Klinge und beklagten zudem einen Pfostenschuss. Unmittelbar nach dem Unterbruch brachte Procopio Schlieren aber in Führung und vier Minuten später doppelte Gomes Dos Santos nach.

Männedorf hatte keine Antwort bereit und musste kurz vor Schluss durch Doppeltorschütze Giuliano Procopio gar noch das dritte Gegentor akzeptieren.

Gesagt: "Drei Punkte geholt, drei Tore erzielt und keinen Gegentrffer zugelassen, das zählt primär“
Nach einem bisher eher enttäuschenden Saisonverlauf holte Unterstrass auf der heimischen Steinkluppe zum ersten mal in dieser Saison mit dem 3:0-Sieg gegen Nachbar Zürich-Affoltern die maximale Punkteausbeute. Enttäuschend war an diesem nasskalten Morgen die Zuschauerzahl für ein Derby, dafür begann das Spiel vielversprechend, konnte doch Sall bereits nach fünf Minuten den Führungstreffer bejubeln. Danach war die erste Hälfte aber ausgeglichen.

Nach einer Stunde erhöhte Hasan auf 2:0. Fünf Minuten zuvor hatten sich beide Teams dezimiert: Solakac und Oezcan wurden nach einer Rangelei beide mit der (harten) direkten Roten Karte bedacht. Den Raum nütze Kramer in der Nachspielzeit zur endgültigen Siegsicherung des Heimteams. FCU-Co-Trainer Robert Hüsser mit der nüchternen Feststellung:“ Drei Punkte geholt, drei Tore erzielt und keinen Gegentrffer zugelassen, das zählt primär.“
Mehr zu Unterstrass - Zürich-Affoltern

Enttäuschung: Altstetten am Tabellenende
Bei Altstetten harzt es weiterhin, durch die 0:2-Niederlage im Stadtderby gegen die Reserven Red Stars rutschte das Buchlernteam (nach Verlustpunkten) gar ans Tabellenende. Das Heimteam war zwar bemüht, musste aber in der 18. Minute trotzdem kapitulieren, nachdem Janett getroffen hatte.

Danach beschränkten sich die Gäste auf das nackte Resultathalten und wurden tief in der Nachspielzeit gar noch mit dem 2:0 durch Vonderlinn belohnt.
Mehr zu Altstetten - Red Star II

Getrennt: Witikon mit weiterem Remis
Die beiden ungeschlagenen Teams Witikon und Horgen trennten sich 2:2-Unentschieden. Für das Heimteam blieb es zum dritten mal in dieser Spielzeit bei dem einen Punkt. Bereits die erste Halbzeit war ausgeglichen, Tore fielen noch keine.

Nach der Pause fand dann Horgen besser ins Spiel und ging bereits nach zwei Minuten in Führung durch Torgarant Mirco Coduti, welcher in der 66. noch nachdoppeln konnte. Dies liess dann Witikons Topskorer David Blumer nicht auf sich sitzen: Eine Viertelstunde vor Schluss erzielte er den wichtigen Anschlusstreffer und in den letzten Minuten, wie schon so oft, den Ausgleich. (mva)

Seefeld ZH - Wollishofen 4:1 (2:0)
Lengg, Zürich. – 150 Zuschauer.
Tore: 21. Meyer 1:0. 34. Küderli 2:0. 49. Hänni 3:0. 70. Cavaliere 3:1. 89. Hüper 4:1.
Seefeld ZH: Tuena; Schneider (56. Scherrer), Gyger, Kaufmann, Pauli; Bitterli, Y. Schlüchter, Hänni (85. Mesonero), Dedic (89. Ulu), Küderli (63. Hüper); Meyer (89. Doswald).
Wollishofen: Braschler; Wermelinger (46. Dalgic), Archidiacono, Bunjaku, B. Bajrami; Loosli, S. Bajrami (70. Lüönd), Schwendener, Cavaliere (85. Azzinnari), Alberto (46. Kukaj); Ljatifi. 

Urdorf - Regensdorf 2:1 (0:0)
Chlösterli. – 100 Zuschauer.
Tore: 65. Cornelio Bem 0:1. 76. De Luca 1:1. 86. Peric (Penalty) 2:1.
Urdorf: Gammel; Eusébio Antunes, Zeko, Ilangakoon, R. Da Silva Ribeiro; De Luca, Peric (88. Scicchitano), Markanovic (70. Rako), Sampaio, Brito Pereira; De Sousa (90. Radevic).
Regensdorf: Zürcher; F. Zwahlen, Cornelio Bem (76. Traore), Simon, Buttazzo; Janicijevic, Caracuta (46. Teixeira Machado), Döringer, Huvos, Testa (73. Huber); Steiner (46. Dema).

Wettswil-Bonstetten II - YF Juventus II 3:3 (3:1)
Moos. – 120 Zuschauer.
Tore: 4. C. Yondhen 1:0. 9. Dukic 1:1. 21. Eckert 2:1. 37. Eckert 3:1. 60. Pereira Da Costa 3:2. 91. Jonuzi 3:3.
Wettswil-Bonstetten II: Meili; Von Wattenwyl, Hodel, N. Yondhen, Brunner; Siegenthaler (67. Kuster), Buchmann, C. Yondhen (89. Horak), Wenk, Voit (77. Garcia Abad); Eckert.
YF Juventus II: Zivanovic; Achempem (70. Roselli), S. Miranda, Brahimi, Haddalji; Salihi, M. Miranda, Jonuzi; Alves Quintas, Dukic, Pereira Da Costa.

Schlieren - Männedorf 3:0 (0:0)
Zelgli. – 180 Zuschauer.
Tore: 46. Procopio 1:0. 50. Gomes Dos Santos 2:0. 87. Procopio 3:0.
Schlieren: Sugar; Scialdone (83. Jasari), Marra, Hoti (46. Lopez), Cammarota, Sasivari, Vieira Marques; Lazri (89. Thaqi), Perez, Procopio (90. Vescio); Gomes Dos Santos (79. Muhi Eddine).
Männedorf: Lobnik; Djukic, N. Maurer, Angehrn, Böhler (72. Müller); Roldan (21. Gähler), Alves Peixoto (58. Suthesan), Meier (86. Serra), Signer, Di Bella; Willauer (56. N. Bochicchio).

Unterstrass – Zürich-Affoltern 3:0 (1:0)
Steinkluppe. - 60 Zuschauer.
Tore: 5. Sall 1:0. 60. Hasan 2:0. 91. Kramer 3:0.
Unterstrass: Keller; Miller, Solakac, Ottiger (75. Kramer), Ammann; Hasan (67. Gigli), Sall (82. Santer), Tippmann (87. Truninger), Freid; Reho, Boujidane.
Zürich-Affoltern: Abdi; Özcan, Ammar, Käsermann (65. Ita); Kuster (65. Gesevic), Candido, Espinoza, Simsek; Selmani (80. Micelli), Schober (85. Pereira Marques), Massamba.
Bemerkung: 55. Platzverweise Solakac (U), Özcan (Z-A).

Altstetten - Red Star ZH II 0:2 (0:1)
Buchlern. – 100 Zuschauer.
Tore: 18. Janett 0:1. 95. Vonderlinn 0:2.
Altstetten: Schnell; Dakouri, Rodriguez, Mühlemann (88. Jahiri), Gebhardt; Santana (78. Brahimi), Salkic, Sutrak, Oliveira, Krasniqi (64. Hess); Vitiello.
Red Star ZH II: Michel; Wigger, Stutz, Varley, Duarte (83. Wethli); Schmid, Haspel (93. Dreier), Janett; Lirgyatsang (53. Gelmi), Osmani (63. Yang), Schnidrig (85. Vonderlinn).

Witikon - Horgen 2:2 (0:0)
Witikon R1. – 150 Zuschauer.
Tore: 47. Coduti 0:1. 66. Coduti 0:2. 75. Blumer 1:2. 86. Blumer 2:2.
Witikon: Schnyder; Lopes, Von Aarburg, Zrno; Pontes, Sahbatou (70. Mutumbua), Carneiro, R. Dionisio, Sacipi (60. De Queiroz); Goli (70. Trovato), Blumer.
Horgen: Marinis; Bertschinger, Golubevs, Korrodi; M. Gurgurovci, Hugi (56. Sangatsang), Chipra, Miskovic (84. Güdemann), Graner; Fivian (60. Pfanner), Coduti.

Letzte Änderung am Samstag, 14 September 2019 08:20

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch