Thalwil erlitt gegen Höngg eine böse 0:4-Schlappe.

Wettswil teilt Punkte, Thalwil mit nächster Klatsche

Thalwil erlitt gegen Höngg eine böse 0:4-Schlappe.

  • 1. Liga
  • 12.09.2019
  • 18:43

Red Star meldet sich in der Erstliga-Gruppe 3 mit einem 2:0-Sieg gegen das U-21-Überraschungsteam aus Winterthur zurück. Dietikon muss eine ärgerliche Niederlage einstecken und Tuggen kann den nächsten Sieg einfahren.

Getrennt: Wettswil mit Remis gegen Kosova
Im Nachtragsspiel der sechsten Runde trennte sich Wettswil zu Hause von Kosova leistungsgerecht 1:1.

Kosova hatte ein leichtes Übergewciht und es waren auch die Gäste aus Zürich, die zu ersten Gelegenheiten kamen. Aber Heimtorhüter Thaler stand jeweils auf seinem Posten. In der zweiten Hälfte gelang Wettswil die schnelle Führung. In der 54. Minute schoss Flavio Peter die Hausherren nach einem Abpraller in Front. Die Gäste mussten nun die Offensivbemühungen intensiviren, was den Wettswilern hingegen Räume zum kontern öffnete. Nach einem dieser Konter entschied der Unparteiische auf Elfmeter für die Hausherren, der gefoulte Dzelili trat selbst an und setzte den Ball neben das Gehäuse. Nur zwei Minuten später konnte ein Eckball Kosovas nicht ausreichend geklärt werden und so konnte nach einem Flankenball Shabani am zweiten Pfosten ohne Probleme zum 1:1-Ausgleich einköpfen. Da bis zum Schlusspfiff nichts mehr Nennenswertes passierte, konnten beide Parteien mit dem leistunsgerechten Unentschieden zufreiden sein.
Mehr zu Wettswil-Bonstetten - Kosova

Enttäuschung: Thalwil mit böser Heimschlappe
Auch gegen den direkten Konkurrenten aus Höngg gab es für Thalwil zu Hause nichts zu holen, die Nummer Eins vom Etzliberg kassierte eine herbe 0:4-Niederlage.

Es waren die Gäste, die nach einer ruhigen Anfangsphase einen Gang hochschalteten. Nach einigen guten Möglichkeiten folgte  nach einer knappen halben Stunde die Gästeführung. Ein Kopfball wurde von Junuzi unhaltbar ins eigene Tor abgelenkt. Nach der Pause spürte man bei den Hausherren den Willen, diese kapitale Partie noch zu ihren Gunsten zu drehen. Die Höngger Verteidigung stand jedoch sehr gut und oft mangelte es an der Präzision beim finalen Pass. Gullo erhöhte in der 65. Minute per Direktabnahme auf 2:0 für die Stadtzürcher. Und Wiskemann nutze rund zehn Minuten später die Schockstarre der Thalwiler aus und erhöhte auf 3:0, das war die Entscheidung in diesem Spiel. Das 4:0 in der Nachspielzeit durch Constancio war dann nur noch Zugabe und das brutale Ende für die Hausherren.

Zurück auf dem Boden: Winterthur nach starkem Saisonstart ausgebremst
Die U-21 aus Winterthur verliert auswärts in Zürich gegen Red Star 0:2. Für die junge Equipe ist es somit im sechsten Spiel die dritte Niederlage.

Wie schon letzte Saison, tut sich die technisch starke Winterthurer U-21 auch dieses Jahr gegen physisch starke Mannschaften schwer. So auch gegen Red Star. Das schnelle Führungstor in der dritten Spielminute durch Figueiredo spielte den Zürchern in die Karten. Sie liessen mit ihrer robusten, zweikampfstarken und disziplinietter Spielweise nur noch sehr wenig zu. Winterthur prallte ab und kassierte kurz nach der Pause ein zweites Gegentor, wieder war es Figueiredo der reüssierte. Nun waren die Winterthurer zwar fähig, spielerische Ansätze zu zeigen – aber mit zu wenig Wirkung. Oftmals blieb man an den Gegenspielern hängen und so blieb es beim ungefährdeten 2:0-Heimsieg für die Stadtzürcher.

Überzeugend: Tuggen springt an die Spitze
Tuggen gewinnt an der heimischen Linthstrasse gegen den Gast aus Gossau 2:1. Die Märchler ziehen dank diesem Sieg am bisherigen Spitzenreiter aus Wettswil-Bonstetten vorbei.

Die Hausherren können gegen ein aufsässiges Gossau bereits früh den Führungstreffer bejubeln. Estermann lenkte dabei den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. In der 59. Minute trafen die Platzherren in Person von Dario Stadler zum 2:0, doch praktisch im Gegenzug gelang Vuleta der Anschlusstreffer. Zu mehr reicht es den Gästen aus St. Gallen aber nicht und in der Schlussminute wurde Kouame wegen eines groben Fouls des Feldes verwiesen.

Grosszügig: Dietikon verliert ärgerlich
Dietikon verteilt zu Hause gegen das U-21-Nachwuchsteam aus St. Gallen zu viele Geschenke und verliert 0:2.

Das erste Geschenk gab es für die Gäste bereits nach einer Viertelstunde. Nach einem Eckball sprang Pfyl völlig ungedeckt hoch und köpfte zum 1:0 ein. Die zweite Steilvorlage der Gastgeber gab es nach rund 30 Spielminuten, als Rexhepi nach einer Intervention im Strafraum zu Boden ging und der Unparteiische auf Strafstoss entschied. Mladenovic nahm dankend an und erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 für die jungen St. Galler. 

In der Folge bissen sich die Dietiker Mal für Mal die Zähne am starken St. Galler Schlussmann Abaz aus, der einige starke Paraden zeigte und sein Tor bis zum Schluss sauber halten konnte.

Dietikons Trainer Paiva kann aber aus der Niederlage auch Positives nehmen, wie er gegenüber der "Limmattaler Zeitung" sagt: "Wir haben eine wunderbare zweite Hälfte gespielt, waren sehr dominant und haben Charakter gezeigt.“ (ag)

1. Liga, Gruppe 3:6. Runde: Tuggen - Gossau 2:1. Red Star - Winterthur U-21 2:0. Dietikon - St. Gallen U-21 0:2. Paradiso - Linth 04 0:0. Wettswil-Bonstetten - Kosova 1:1. Thalwil - Höngg 0:4.
Rangliste (je 6 Spiele): 1. Tuggen 15. 2. Wettswil-Bonstetten 14. 3. Linth 04 11. 4. St. Gallen U-21 10. 5. Red Star 10. 6. Winterthur U-21 9. 7. Kosova 8. 8. Paradiso 8. 9. Gossau 7. 10. Höngg 7. 11. Balzers 7. 12. Dietikon 6. 13. Thalwil 4. Eschen/Mauren 2.

Red Star - Winterthur U-21 2:0 (1:0)
Allmend Brunau. - 200 Zuschauer. - SR Dedukic.
Tore: 3. Figueiredo 1:0. 55. Figuereido (Foulpenalty) 2:0.
Red Star: Beeler; Schnidrig, Hartmann, Scherrer, Thalmann; Baillargeault, Doe (9. Steiger); Figuereido, Janett (80. Petrig), Graf (76. Ribeiro); Eid (62. Durand).
Winterthur U-21: Rüegg; Gantenbein, Nezaj, Kriz, Kargbo (84. Lavrnja); Mazzeo (62. Volkart), Rama; Costinha (68. Starcevic), Saliji, Ltaief (76. Meier); Fabio Costa.
Bemerkungen: 65. Lattenfreistoss Fabio Costa (W).

Thalwil - Höngg 0:4 (0:1)
Brand 2. - SR: Berchier. - 150 Zuschauer.
Tore: 29. Schreiner 0:1. 65. Gullo 0:2. 77. Wiskemann 0:3, 93. Constancio 0:4.
Thalwil: Kessler; Manuel, Ferricchio, Junuzi (66. Omerovic), Murati; Bushati (78. Gashi), Kavcic, Benziar, Weiler (66. Ardito); Cerjak (46. Itoko), Mukinisa.
Höngg: Winzap; Bétrisey, Riso (82. Costa Da Silva), Schreiner, Rutz; Stojanov; Gullo (80. Gubler), Forny, Derungs, Rodriguez (56. Constancio); Kocayildiz (61. Wiskemann).

Wettswil-Bonstetten - Kosova 1:1 (0:0)
Tore: 55. Peter 1:0. 77. Shabani 1:1.

Dietikon - St. Gallen U-21 0:2 (0:2)
Dornau. - 280 Zuschauer.
Dietikon: Alpay; Massaro, Asani, Haziri (73. Slijivar), Asencio (85. Pinheiro), Ferreira, Meyer (64. Pepe), Duvnjak, Senicanin (81. Biqkaj), Aliu, Norelli.
St. Gallen: Abaz; Mauriello, Pfyl, Keller, Heule (73. Berry), Oliveira (91. Marovci), Rexhepi, Agostini, Sidler (58. Baumann), Mladenovic (85. Wiedermann), Özcelik.

Tuggen - Gossau 2:1 (1:0)
Tore: 10. (Eigentor) Estermann 1:0. 59. Stadler 2:0. 60. Vuleta 2:1.
Tuggen: Merlo; Keller, Jakupovic, Herlea (80. Tinner), Jaggy, Meier, Stadler, Buqaj, Santana (54. Jakupov), Morina, Ugljesic (42. Krasniqi, 85. Györky).
Gossau:Geisser; Meresi, Van Der Werff, Estermann (65. Pavlovic), Grin, Bruggmann, Stacher (68. Bischofberger), Uzunovic (46. Baumann), Kouame, Nguyen, Vuleta.
Bemerkung: 90. Platzverweis Kouame (G).

Gruppe 2:6. Runde: Bassecourt - GC U-21 3:2. Schötz - Wohlen 2:1. Solothurn - Luzern U-21 3:3. Buochs - Delémont 2:3. Muttenz - Langenthal 1:0. Goldau - Baden 2:2. Biel - Zug 2:2.
Rangliste (je 6 Spiele): 1. Biel 14. 2. Wohlen 12. 3. Delémont 12. 4. Baden 11. 5. Solothurn 10. 6. GC U-21 9. 7. Schötz 9. 8. Bassecourt 8. 9. Muttenz 7. 10. Langenthal 7. 11. Buochs 6. 12. Goldau 5. 13. Luzern U-21 4. 14. Zug 4.

Bassecourt - GC U-21 3:2 (1:1)
Stade des Grands-Prés. - 200 Zuschauer.
Tore: 22. Chappuis 1:0. 41. Uka 1:1. 57. Garcia 2:1. 84. Kamber (Penalty) 2:2. 92. Coulibaly 3:2.

Letzte Änderung am Donnerstag, 12 September 2019 18:43

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch