Dzelili, wie im Freundschaftsspiel gegen den FCZ mit starken Flügelläufen, verschoss einen an ihm verschuldeten Penalty.

Punkteteilung für den FCWB

Dzelili, wie im Freundschaftsspiel gegen den FCZ mit starken Flügelläufen, verschoss einen an ihm verschuldeten Penalty.
Kaspar Köchli

  • 1. Liga
  • 13.09.2019
  • 14:20

Im Nachtragsheimspiel zur sechsten Runde trennte sich am Dienstagabend der FC Wettswil-Bonstetten vom FC Kosova leistungsgerecht 1:1. Am Samstag folgt die Auswärtspartie gegen Höngg.

In einem Spiel zweier Mannschaften, die sich sehr gut kennen, blieben die grossen Überraschungen aus. Der FC Kosova hatte leichtes Übergewicht, was den Ballbesitz anbelangt, konnte aus diesen optischen Vorteilen jedoch kein Kapital schlagen.

Die erste Gelegenheit in diesem Spiel hatten die Gäste aus Zürich. Den Abschluss aus der Distanz parierte Heimtorhüter Thaler in der zweiten Minute zur Ecke. Die erste Chance konnten sich die Ämtler in der 13. Minute durch einen Weitschuss von Flavio Peter notieren, welcher das Gehäuse der Gäste nur knapp verfehlte.

Zweimal hatte Kosova im ersten Durchgang noch die Möglichkeit zur Führung, welche allerdings nicht zwingend gewesen wäre. Beim Spielstand von 0:0 wurden die Garderoben aufgesucht.

Ausgleich nach vergebenem Penalty
Die erste sehenswerte Aktion in der zweiten Halbzeit gehörte dem Heimteam. Ein Abschluss von Allemann konnte vorerst noch durch einen Verteidiger geblockt werden. Der Abpraller landete jedoch in den Beinen von Flavio Peter, welcher den FCWB in der 54. Minute mit 1:0 in Front bringen konnte.

Die Gäste mussten nun ihre Offensivbemühungen verstärken. Für den FCWB entstanden Räume zum Kontern.

Eine solche Kontermöglichkeit bot sich in der 74. Minute Dzelili, welcher im Strafraum nur noch regelwidrig am Abschluss gehindert werden konnte. Der Gefoulte führte den folgenden Strafstoss selbst aus und setzte diesen neben das Gehäuse.

Ein weiteres Tor zu diesem Zeitpunkt wäre wohl die Vorentscheidung gewesen. Nur zwei Minuten später kam es zu einem Eckball für Kosova, welcher nicht ausreichend geklärt werden konnte. Der Flankenball wurde erneut in den 16er des Heimteams gespielt und fand am weiten Pfosten in Shabani einen Adressaten, welcher per Kopf WB-Torhüter Thaler bezwingen konnte. Zwingende Abschlüsse waren danach bis zum Ende der Partie keine mehr zu verzeichnen.

Mit dem leistungsgerechten Unentschieden konnten beide Parteien gut leben. Auf Seiten der Ämtler trauerte man der vergebenen Penaltychance zur vermeintlichen Vorentscheidung nach. Kosova andererseits konnte seine optischen Vorteile nicht in einen Vollerfolg ummünzen. Aus dieser Sicht bedeutet das 1:1 ein gerechtes Schlussresultat.
(Marc Enskat)

Letzte Änderung am Freitag, 13 September 2019 14:20

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch