Grosse Erleichterung, grosser Jubel: Spieler und Staff des FC Thalwil nach dem Kantersieg gegen St. Gallen.

Red Star siegt weiter – Thalwil mit grossem Befreiungsschlag

Grosse Erleichterung, grosser Jubel: Spieler und Staff des FC Thalwil nach dem Kantersieg gegen St. Gallen.
FC Thalwil Fussballclub/Facebook

  • 1. Liga
  • 18.09.2019
  • 00:57

Nach der etwas überraschenden Niederlage von Tuggen, den Punktverlusten von Wettswil und einem weiteren wichtigen Sieg von Red Star kommt es an der Spitze der Erstliga-Gruppe 3 zum grossen Zusammenschluss. Thalwil überrascht nach der Bolli-Entlassung und gewinnt auswärts.

Bemerkenswert: Thalwil mit Kantersieg nach Bolli-Entlassung
Nach den hektischen letzten Tagen in Thalwil die mit der Suspendierung von Trainer Marco Bolli endeten, zeigte das Team eine starke Reaktion und gewinnt auswärts bei der U-21 von St.Gallen gleich 5:0.

Gegenüber der "Zürichsee-Zeitung" analysierte Thalwils Präsident Roger Leutwyler: "Wir pressten hoch und die Spieler gingen mit einer besonderen Überzeugung zu Werke."

Dies wussten die Thalwiler dann auch schnell in Tore umzumünzen. Zur Pause stand es nach zwei Toren von Bushati und Benziar bereits 3:0 für die Gäste. Nach der Pause konnten Ferricchio und D´Angelo unter den Augen des zukünftigen Trainers Sergio Dias sogar auf 5:0 erhöhen. Betreut wurde das Team in Wil aber noch von Assistenztrainer Muhamed Mustafa.

Rückschlag: Tuggen unterliegt Schlusslicht
Der Tabellenführer aus Tuggen musste auswärts beim Schlusslicht aus Eschen/Mauren eine überraschende 2:3-Niederlage hinnehmen.

Die Hausherren aus dem Ländle spielten von Anfang an aggressiv und machten in der Offensive viel Druck. So war es auch Eschen/Mauren mit seinem Goalgetter Bärtsch, die das Score in der 19. Minute eröffneten. Die Tuggener kamen zu keinen nennenswerten Offensivaktionen und so war es wenig überraschend, dass die Gastgeber nach einem Freistoss durch Gaye auf 2:0 erhöhen konnten. Nun wurden die Gäste aus der March aktiver und kamen durch Krasniqi in der 32. Minute zum Anschlusstreffer. Ein Konter durch Bärtsch sorgte danach für die vermeintliche Vorentscheidung, Tuggen wollte sich aber nicht geschlagen geben. Den Gästen gelang aber nur noch der Anschlusstreffer durch Morina in der 93. Minute.

Erfolgreich: Red Star mit nächstem Sieg
Red Star gewinnt weiter. Auswärts gegen Gossau gewinnen die Stadtzürcher 2:0 und fahren die nächsten drei Punkte ein. 

Red Star brachte die Hausherren zum Verzweifeln, den die Fürstländer fanden gegen sie lange kein Mittel, um gefährliche Szenen vor dem Tor zu kreieren.  Die Rotsterne gingen kurz vor der Pause durch Janett in Führung und konnten kurz nach Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhen. Den Gossauer gelang kurz vor Schluss durch Verteidiger Lanker der Anschluss, doch zu mehr reichte es nicht mehr.

Charakterstark: Dietikon mit verdientem Remis
Dietikon holt sich auswärts bei den Winterthurer Reserven ein 2:2-Unentschieden, und dies trotz zwei Platzverweisen in den Schlussminuten. 

Die Gäste aus dem Limmattal konnten bereits in der 9. Spielminute durch Aliu 1:0 in Führung gehen. Winterthurs Torhüter Rüegg konnte dabei einen Elfmeter von Norelli abwehren, jedoch wurde der Abpraller vom aufmerksamen Aliu sicher verwertet. Zur Pause lagen die Gäste aber nach einem Doppelschlag von Winterthur-Stürmer Volkart 1:2 im Rückstand. 

Gegen Ende des Spiels kamen die Dietiker aber wieder zu besseren Chancen. In der 81. Minute holte Aliu den zweiten Penalty des Abends heraus. Wieder übernahm Norelli die Verantwortung und diesmal versenkte er das Leder diskussionslos zum Schlussresultat von 2:2.

Gesagt: "Natürlich ist es ärgerlich, so spät den Ausgleich zu kassieren"
Wettswil-Bonstetten holt beim 1:1 gegen den SV Höngg trotz Unterzahl doch noch einen Punkt.

Höngg startete gut in die Partie und kam zu guten Möglichkeiten in der Startphase, jedoch konnten allesamt vom guten Wettswil-Schlussmann Baumgartner entschärft. In der 38. Minute holte sich der sonst so souveräne und bereits verwarnte Todzi nach einem Nachschlagen direkt den roten Karton. Nach dem Pausentee waren aber immer noch die Gäste, trotz Unterzahl, die spielbestimmende Mannschaft. Eine Viertelstunde vor Schluss setzte der eingewechselte Dzelili zu einem unwiderstehlichen Sololauf an und steckte zum mitgelaufenen Miljkovic, welcher klug zum noch besser positionierten Allemann passte und es hiess 1:0. 

Noch zehn Minuten waren zu spielen und plötzlich drückten die Hausherren aus Höngg auf den Ausgleich, sie waren nun erwacht und wollten den Treffer um jeden Preis. Die müden Wettswiler waren zu viel Laufarbeit gezwungen und ihre Kräfte schwanden von Minute zu Minute. So kam es wie es kommen musste, in der 94. (!) Minute kassierten die Säuliämtler denn Ausgleichstreffer durch Höngg-Captain Schreiner.

"Natürlich ist es ärgerlich, so spät den Ausgleich zu kassieren. Allerdings hätten wir uns über das 1:1 zu einem früheren Zeitpunkt nicht beklagen dürfen und dann wäre es noch richtig brenzlig geworden", sagte WB-Coach Jérôme Oswald. (ag)
Mehr zu Höngg - Wettswil-Bonstetten

1. Liga, Gruppe 37. Runde. Gossau - Red Star 1:2. Eschen/Mauren - Tuggen 3:2. Kosova - Paradiso 2:1. Höngg - Wettswil-Bonstetten 1:1. Winterthur U-21 - Dietikon 2:2. St. Gallen U-21 - Thalwil 0:5. Balzers - Linth 04 0:2. - Rangliste: 1. Tuggen 15 (19:13). 2. Wettswil-Bonstetten 15 (12:7). 3. Linth 13. 4. Red Star 13. 5. Kosova 11 (9:9). 6. Winterthur U-21 10 (13:10). 7. St. Gallen U-21 10 (14:14). 8. Höngg 8 (12:10). 9. Paradiso 8 (6:11). 10. Gossau 7 (13:10). 11. Dietikon 7 (13:15). 12. Thalwil 7 (13:16). 13. Balzers 7 (10:15).14. Eschen/Mauren 5.

Höngg - Wettswil-Bonstetten 1:1 (0:0)
Hönggerberg.
Tore: 80. Allemann 0:1. 94. Schreiner 1:1.
Baumgartner; Todzi, Studer, Thalmann (66. Rüegger); N. Peter, Heini, F. Peter, Miljkovic, Marjanovic (46. Brüniger), Allemann (80. Grujicic); Capone (75. Dzelili).

Kosova - Paradiso 2:1 (0:0)
Tore: 74. Barreiro 1:0. 87. Barreiro 2:0. 88. (Eigentor) Waser 2:1.

St. Gallen U-21 - Thalwil 0:5 (0:3)
Bergholz, Wil. – 200 Zuschauer.
Tore: 11. Bushati 0:1. 36. Benziar 0.2. 43. Bushati 0:3. 63. Ferricchio 0:4. 67. D’Angelo 0:5.
Thalwil: Kessler; Benziar, Ferricchio, Kavcic, Chassanis; Mukinisa (79. Cerjak), Ramljak, Bushati (64. Gashi), Murati (58. Omerovic), Ardito; Itoko (66. D’Angelo).

Winterthur U-21 - Dietikon 2:2 (2:1)
Schützenwiese. – 150 Zuschauer. – SR Hänggi.
Tore: 9. Aliu (Penalty-Nachschuss) 0:1. 34. Volkart 1:1. 41. Volkart 2:1. 82. Norelli (Foulpenalty) 2:2.
Winterthur U-21: Rüegg; Gantenbein, Nezaj, Kriz, Wild; Hamdiu; Saliji (89. Mazzeo), Rama (76. Fabio Costa); Liechti (59. Ltaief), Volkart, Costinha (82. Starcevic).
Dietikon: Inaner; Massaro, Asani, Haziri (63. Sljivar), Moreno; Laski (57. Meyer); João Ferreira, D. Duvnjak; Marjanovic (57. Pepe), Norelli, Aliu (57. Senicanin).
Bemerkungen: Platzverweise: 90. Sljivar (D/2. Verwarnung.). 92. Moreno (D/2. Verwarnung).

Eschen/Mauren - Tuggen 3:2 (2:1)
Sportpark. – 600 Zuschauer. – SR. Bannwart.
Tore: 20. Bärtsch 1:0. 28. Gaye 2:0. 32. Krasniqi 2:1. 85. Bärtsch 3:1. 93. Morina 3:2.
Eschen/Mauren: Majer; Schmid (46. S. Wolfinger), Pektovic, Pécseli, Sonderegger; Thöni, Scherrer, Gubser; Lehmann (60. F. Wolfinger, 75. Meier), Bärtsch, Gaye (88. Nussbaumer).
Tuggen: Merlo; Herlea, Jakupovic, Jaggi, Keller (84. Sekkour); Buqaj, Meier (80. Shala), Stadler; Santana (66. Jakupov), Krasniqi (66. Ugljesic), Morina.

Gossau - Red Star 1:2 (0:1)
Tore: 39. Janett 0:1. 54. Steiger 0:2. 86. Lanker 1:2.
Red Star: Beeler; Schnidrig (82. Valeri), Hartmann, Scherrer, Figueiredo, Steiger (74. Petrig), Büchel, Thalmann, Ribeiro (77. Durand), Janett, Eid (68. Graf). 

1. Liga, Gruppe 2, 7. Runde: Luzern U-21 - Buochs 5:1. Zug 94 - Solothurn 1:3. Langenthal - Goldau 5:0. GC U-21 - Biel-Bienne 3:2. Delémont - Schötz 5:0. - Am Mittwoch: Baden - Bassecourt, Wohlen - Muttenz.

GC U-21 - Biel 3:2 (2:0)
GC Campus. – 200 Zuschauer.
Tore: 20. Monzialo 1:0. 36. Monzialo 2:0. 57. Monzialo 3:0. 74. Mourelle 3:1. 95. Ghomrani 3:2.
GC U-21: Keller; Dickenmann, Mesonero, Iodice, Wittwer (66. Hoxha); Kamber (78. Tschopp), Scheidegger; Moke (87. Hadorn), Schneider, Monzialo (67. Rastoder); Knab.
Biel: Grivot; Rawyler, Ghomrani, Colamartino, Dimonekene, Mäder (46. Mora); A. Fleury, Mourelle, Tosato (68. Gomis); L. Sheholli (70. Randaxhe); Beyer.
Bemerkung: 95. Platzverweis Gomis (B/Tätlichkeit).

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 September 2019 00:57

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch