Nach seiner Verletzungspause wieder dabei, kam WB-Torjäger Lugo nur zu vereinzelten Chancen.

Wettswil mit überraschender Niederlage – Dietikon gelingt Befreiungsschlag

Nach seiner Verletzungspause wieder dabei, kam WB-Torjäger Lugo nur zu vereinzelten Chancen.
Kaspar Köchli

  • 1. Liga
  • 01.10.2019
  • 10:11

Wettswil kassiert gegen den Aufsteiger aus Paradiso eine überraschende Niederlage. Während Höngg und Dietikon wichtige Vollerfolge feiern, muss sich Red Star auswärts im Glarnerland bei Linth 04 gleich 0:3 geschlagen geben.

Chancenlos: Red Star muss sich geschlagen geben
Die Rotsterne aus Zürich verlieren auswärts gegen Mitkonkurrent Linth 04 diskussionslos 0:3, sie müssen die Glarner so in der Tabelle davonziehen lassen.

Die Hausherren übernahmen dann auch von Anfang an das Spieldiktat und liessen die spielstarken Stadtzürcher nicht ins Spiel kommen. Red Star versuchte seinerseits das Spiel ausgeglichen zu gestalten und durch schnelles Umschalten zu Chancen zu kommen. Die Linth-Abwehr stand jedoch gewohnt sicher und liess kaum nennenswerte Aktionen zu. In der 58. Minute belohnte sich Linth für die gute Leistung mit dem Führungstor durch Budimir. Red Star versuchte zu reagieren, doch man fand weiterhin kein Mittel und nach knapp 80 Minuten stand es 2:0. Feldmann traf souverän per Foulelfmeter und kurz vor Schluss war es wiederum Feldmann der mit dem 3:0 alles klar machte. 

Heimsieg: Höngg mit wichtigem Dreier gegen Balzers
Höngg gewinnt zu Hause gegen den Vertreter aus Liechtenstein gleich mit 5:1 und verschafft sich gegen die hintere Tabellenregion etwas Luft.

Den Hausherren gelingt ein optimaler Start in die Partie. Bereits nach drei Minuten können die Gastgeber ein erstes Mal jubeln. Wiskemann trifft und bringt Höngg mit 1:0 in Front. Mit der ersten guten Torchance in der 21. Minute konnten die Gäste aber prompt wieder ausgleichen. Domuzeti vollendet per Kopf nach schöner Flanke zum verdienten 1:1. Nur sechs Zeigerumdrehungen später brachte Gullo die Zürcher nach einem Missverständnis zwischen Balzener Torhüter und Innenverteidiger wieder in Führung. Auch in der zweiten Halbzeit gelang Höngg ein frühes Tor und somit die Vorentscheidung in diesem Spiel. Stojanov fasste sich ein Herz und er traf herrlich per Weitschuss zum 3:1. Danach warfen die Gäste alles nach vorne, was Höngg in der Person von Stürmer Wiskemann mit zwei weiteren Toren zum Schlussstand von 5:1 eiskalt ausnützte.

Überraschung: Erste Heimniederlage für Wettswil
Wettswil verliert zu Hause gegen den Aufsteiger Paradiso aus dem Tessin überraschend 0:1 und muss die Konkurrenz aufschliessen lassen.

Das Spiel zwischen dem Zweit- und Achtplatzierten der Erstliga-Gruppe 3 gestaltete sich von Anfang an flüssig und fair, dabei blieben aber gute Tormöglichkeiten lange Mangelware. Dann drehte aber vor allem Paradisos Iaconis auf, er kam gleich zu zwei guten Möglichkeiten, die er aber beide nicht ausnutzen konnte. Es war aber wiederum er, welcher kurz vor dem Pausenpfiff und nach einem Freistoss nahe dem Wettswil-Strafraum zum Nachschuss kam und die Luganesi so verdient 1:0 in Führung brachte.

Auch nach der Pause tat sich der Gastgeber schwer und das erwartete Feuerwerk konnte nicht gezündet werden. Die Hausherren kamen aber zu einigen guten Torchancen, scheiterten aber entweder an Paradiso-Schlussmann oder an der Torumrandung. Auch das Anstürmen in den letzten Minuten brachte den Wettswilern nicht den gewünschten Erfolg und so wurde die erste Saisonniederlage Tatsache.
Mehr zu Wettswil-Bonstetten - Paradiso

Enttäuschung: Thalwil kommt weiter nicht vom Fleck
Thalwil verliert auswärts gegen gute Winterthurer Reserven 1:3 und verpasst so ein wenig den Anschluss an die rettenden Tabellenpositionen.

Für die Gäste begann die Partie nicht schlecht, man verzeichnete bereits in der 2. Minute und nach einem gut getretenen Eckball durch Ramljaks Kopfball eine gute Tormöglichkeit. Winterthur fand aber immer besser ins Spiel und mit einem Lattenknaller näherten sich die Hausherren dem ersten Torerfolg, der dann nach einer halben Stunde Tatsache wurde. Nach einer schönen Ballstaffette konnte Volkart zum 1:0 einschieben.

Nach der Pause liessen die jungen Winterthurer den Gast aus Thalwil nie ins Spiel kommen, sie übernahmen sofort das Spieldiktat. Bereits in der 54. Minute stand es 2:0, ein Abpraller landete via Verteidiger Kavcic im Tor. Die Gastgeber hatten aber noch nicht genug und vergaben weiter beste Möglichkeiten. Nach einem Freistoss in der 63. Minute knallte Volkart den Ball aus fünf Metern zur Entscheidung ins Netz. Den Gästen aus Thalwil gelang durch Itoko nur noch der Ehrentreffer.

Gewonnen: Dietikon nach wichtigem Sieg über dem Strich
Dietikon gewinnt auswärts im Ländle bei Eschen/Mauren dank zwei Penaltys verdient 2:1.

Es entwickelte sich von Anfang an eine intensive Partie, Tormöglichkeiten waren aber lange Zeit Mangelware. So scheint es auch kein Zufall, dass alle drei Treffer der Partie vom Elfmeterpunkt aus erzielt wurden. Die Gastgeber kamen aber besser in die Partie und Dietikons Schlussmann Inaner musste sich einige Male auszeichnen. Jedoch zeigte der Unparteiische nach einer seiner Interventionen in der 12. Minute auf den Punkt. Bärtsch liess sich nicht zweimal bitten und schoss die Gastgeber mit 1:0 in Front.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Dietiker das Spiel innert acht Minuten. Zweimal durfte dabei Biqkaj vom Elfmeterpunkt anlaufen, zweimal traf er souverän. Danach verwalteten die Gäste den Vorsprung geschickt und machten die Räume eng. Den Liechtensteiner gelang kein Tor mehr und Dietikon feiert so einen eminent wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten. (ag)

1. Liga Gruppe 3, 9. Runde:
Gossau - St. Gallen U-21 1:2. Eschen/Mauren - Dietikon 1:2. Linth 04 - Red Star 3:0. Höngg - Balzers 5:1. Wettswil-Bonstetten - Paradiso 0:1. Winterthur U-21 - Thalwil 1:0. Kosova - Tuggen 1:2.
– Rangliste (je 9 Spiele): 1. Tuggen 21. 2. Wettswil-Bonstetten 18. 3. Linth 04 17. 4. Winterthur U-21 14. 5. St. Gallen U-21 14. 6. Red Star 13. 7. Höngg 12. 8. Paradiso 12. 9. Kosova 11. 10. Gossau 10. 11. Dietikon 10. 12. Balzers 10. 13. Eschen/Mauren 8. 14. Thalwil 7.

Wettswil-Bonstetten - Paradiso 0:1 (0:1)
Moos, – 125 Zuschauer.
Tore: 45. (+2) Iaconis 0:1.
Wettswil-Bonstetten: Thaler; Rüegger (72. Hager), Brüniger, Thalmann, Heini; N. Peter, F. Peter, Allemann (55. Dzelili), Miljovic (68. Marjanovic); Capone, Lugo (84. Grujicic).
Paradiso: Bernasconi; Kabamba, Loiero, Rosamilia; Florio (87. Sulaj), De Biasi (61. Calic), Guerchardi (79. Jalal), Grasselli; Becchio; Iaconis (87. Vago), Giunti.

Höngg - Balzers 5:1 (2:1)
Hönggerberg. - 150 Zuschauer.
Tore: 3. Wiskemann 1:0. 22. Domuzeti 1:1. 35. Gullo 2:1. 48. Stojanov 3:1. 80. Wiskemann 4:1. 87. Wiskemann 5:1.
Balzers: Klaus, Sljivar, Kaufmann (68. Grünenfelder), Rechsteiner, Yildiz, Frommelt, Polverino, Saglam (60. Wolfinger), Dorta, Stähli, Domuzeti (81. Koller).

Eschen/Mauren - Dietikon 1:2 (1:0)
Sportpark. – 80 Zuschauer. SR: Vidic.
Tore: 12. Bärtsch (Foulpenalty) 1:0. 48. Biqkaj (Foulpenalty) 1:1. 56. Biqkaj (Handspenalty) 1:2.
Dietikon: Inaner; Pepe (70. Senincanin), Asani, Sljivar, Moreno; Laski; Marjanovic (70. Springmann), Ferreira, Biqkaj (79. Cincera), Aliu (91. Pinheiro); Meyer.

Linth 04 - Red Star 3:0 (0:0)
Lintharena – 250 Zuschauer. – SR: Musict.
Tore: 58. Budimir 1:0. 80. Feldmann (Penalty) 2:0. 91. Feldmann 3:0.
Linth 04: Lo Russo; Amendola (70. Brezina), Thrier, Feldmann, Bechtiger (87. Bechtiger); Carava (80. Ismaili), Caetano, Guto, Petrovic; Budimir, Sabanovic (85. Hren).
Red Star: Beeler; Schnidrig, Hartmann (46. Valeri), Scherrer; Figueredo, Doe (35. Büchel), Steiger, Thalmann; Eid, Graf, Gashi (69. Durand).
Bemerkung: 60. Platzverweis Gashi (RS/2. Verwarnung).

Kosova - Tuggen 1:2 (1:0)
Tore: 40. Kouamé 1:0. 56. Jakupov 1:1. 74. Jakupov 1:2.
Bemerkung: 66. Krasniqi (T) verschiesst Penalty.

Winterthur U-21 - Thalwil 3:1 (1:0)
Schützenwiese. – SR: Hänggi. – 100 Zuschauer.
Tore: 29. Volkart 1:0. 54. (Eigentor) Kavcic 2:0. 63. Volkart 3:0. 90. Itoko 3:1.
Winterthur U-21: Rüegg; Gantenbein (9. Kargbo), Kriz, Roth (69. Nezaj), Pauli; Hamdiu, Saliji, Rama-Bitterfeld (79. Matteo); Ltaief (83. Starcevic), Wild, Volkart.
Thalwil: Kessler; Benziar, Ferricchio, Kavcic, Manuel; Ramljak (55. Del Pilato), Murati, Mukunisa (7. Itoko), Cerjak (62. Ardito); Bushati (70. Gashi), D’Angelo.

1. Liga, Gruppe 2, 9. Runde: Baden - Zug 5:2. Luzern U-21 - Muttenz 1:3. Wohlen - Bassecourt 4:3. Buochs - Schötz 1:1. Langenthal - Biel 0:3. Delémont - Goldau 3:2. GC U-21 - Solothurn 4:0. – Rangliste (je 9 Spiele): 1. Wohlen 21. 2. Biel 18. 3. GC U-21 18. 4. Delémont 18. 5. Baden 16. 6. Solothurn 14. 7. Muttenz 13. 8. Schötz 13. 9. Langenthal 11. 10. Bassecourt 10. 11. Buochs 8. 12. Luzern U-21 7. 13. Goldau 5. 14. Zug 4.

GC U-21 - Solothurn 4:0 (1:0)
GC-Campus, Niederhasli. – 250 Zuschauer. – SR: Rogalla.
Tore: 8. Rastoder 1:0. 48. Fehr 2:0. 54. Fehr 3:0. 92. Moke Exoce 4:0.
GC U-21: Schiesser; Dickenmann, Mesonero, Souare Baba (83. Marcon), Iodice (67. Hoxha); Scheidegger, Tschopp (63. Hadorn); Fehr, Schneider, Moke Exoce; Rastoder (72. Uka).
Solothurn: Bähler; Kohler (63. S. Gerspacher), Stauffer, Ph. Gerspacher; Selmanaj; Mast, Mathys, Cani (63. Aliu), Hunziker (81. Nushi); Vernocchi (63. Veronica), Chatton.

Letzte Änderung am Dienstag, 01 Oktober 2019 10:11

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch