Das Spiel zwischen der U-21 von Winterthur und Gossau war eine einseitige Angelegenheit.

Tuggen und Red Star machen kurzen Prozess – Dietikon setzt Akzent

Das Spiel zwischen der U-21 von Winterthur und Gossau war eine einseitige Angelegenheit.
Ramon Fritschi

  • 1. Liga
  • 14.10.2019
  • 14:46

Tuggen und Red Star machen bei ihren Heimsiegen früh alles klar. Boden gut machte Dietikon, währenddessen Erstliga-Schlusslicht Thalwil die nächste Niederlage einstecken musste.

Deklassiert: Red Star lässt Kosova schlecht aussehen
Das bisher doch ziemlich unkonstant in der Erstliga-Gruppe 3 auftretende Red Star fertigte Stadtrivale Kosova glatt 6:2 ab. Dabei war der Match nach haarsträubenden Fehlern in der Gäste-Defensive schon früh entschieden. Zweimal profitierte Fabio Eid von Schnitzern (5., 10.), ehe in der 16. Minute Argjend Gashi (ein weiter Ball reichte um die gesamte Kosova-Abwehr auszuhebeln) alleine aufs Tor ziehen konnte und zum 3:0 traf.

Kosova-Coach Martin Dosch reagierte mit drei frühen Wechseln, Torhüter Ivan Fernandez traf es dabei als erster Akteur, in dem er schon nach 22 Minuten vom Feld musste! Mit der komfortablen Führung im Rücken brachte auch Red Star schon nach der Pause zwei frische Kräfte. Der erstmals in der Meisterschaft eingesetzte Ex-Profi Kay Voser hatte so früh Feierabend. Die Wechsel taten allerdings dem Spiel von Red Star nicht so gut. Kosova verkürzte schnell auf 1:3 (56.), später nochmals auf 2:4 (77.), und hatte weitere gute Möglichkeiten. Das Anschlusstor wollte aber nicht mehr fallen. Alles klar war schliesslich nach den späten Toren der eingewechselten Joel Durand und Cyrill Graf.

Für den FCK wird damit die Lage langsam ungemütlich. Bereits zum vierten Mal in Folge (inklusive Cup) ging Kosova nämlich als Verlierer vom Feld und rutschte in der Tabelle weiter auf Platz 11 ab.

Enttäuschung: Thalwil weiter Schlusslicht
Nach einem positiven Cup-Auftritt vor Wochenfrist verliert Thalwil zu Hause gegen Paradiso 0:2. 

In der ersten Halbzeit zeigten beide Mannschaften ziemlich magere Kost, ihnen gelangen fast keine torgefährlichen Aktionen und so ging es folgerichtig mit einem 0:0 in die Pause. Die zweite Halbzeit begannen die Thalwiler etwas frecher und kamen sogleich zu guten Möglichkeiten. Die Schüsse von Cerjak und Mukinisa fanden den Weg jedoch ins Tor. Nach einem Bushati-Tor, das jedoch wegen einer Offside-Position aberkannt wurde, war bei den Hausherren die Luft draussen. 

Die Gäste aus dem Tessin nutzten dies eiskalt aus, nach einer schönen Kombination über drei Stationen vollendete Becchio alleine vor Kessler zum 1:0. Der zweite Treffer durch Vago folgte in der 84. Minute und war zugleich die Entscheidung in diesem Spiel. 

Überzeugend: Dietikon holt sich nächsten Dreier
Der FC Dietikon bezwingt etwas überraschend den Aufstiegsaspiranten Linth 04 zu Hause 2:0 und sprignt dank diesem Vollerfolg auf den achten Zwischenrang.

Es entwickelte sich von Anfang an eine ausgeglichene Partie mit wenig Offensivaktionen. Beide Mannschaften waren jedoch bemüht, das Spieldiktat zu übernehmen, standen aber defensiv sehr kompakt. Nach rund 25 Minuten konnte Meyer einen Fehler in der Glarner Abwehr ausnutzen und zur vielumjubelten Führung einschieben. Nun erwachten die Gäste und hatten die beste Phase der Partie. Sabanovic machte jedoch zu wenig aus seinen Ausgleichsmöglichkeiten und so ging es mit der knappen Dietiker-Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang mussten die Gäste mehr Risiko nehmen und entblössten so ihre Abwehr. Die Limmattaler wussten dies mit schönen Konterangriffen auszunutzen. Aliu schloss einen dieser Konter wunderschön ab und netzte in der 74. Minute zum entscheidenden 2:0 ein.

Unterlegen: Höngg taucht gegen Tabellenführer
SV Höngg kommt auswärts gegen den Leader aus Tuggen gleich 1:5 unter die Räder.  

Nach einer ausgeglichenen Startphase ging Tuggen in der 18. Minute in Führung. Santana stand nach einem Corner mutterseelenalleine und konnte ohne Probleme einnicken. Danach erwachten die Stadtzürcher und kamen zu einigen guten Ausgleichsmöglichkeiten. Nach einem schönen Ball in die Tiefe von Derungs auf Wiskemann scheiterte dieser jedoch am glänzend reagierenden Tuggen Schlussmann Merlo. In der 41. Minute zeigten die Hausherren wie es geht; perfekter Pass in die Tiefe auf Krasniqi, welcher souverän ins kurze Eck einschieben und auf 2:0 erhöhen konnte. Damit aber noch nicht genug vor der Pause, nur zwei Minuten später stand es nach einer wunderschönen Ballstafette 3:0.

Nach der Pause agierten die Höngger konzentrierter und stellten nach einem Foulelfmeter in der 49. Minute durch Wiskemann auf 1:3. Ein weiterer Treffer wollte den Gästen jedoch nicht gelingen und so schraubte Tuggen das Resultat durch zwei weitere Treffer in der Nachspielzeit auf 5:1.

Formstark: Junge Winterthurer weiter auf Siegerstrasse
Winterthurs U-21 setzt sich zu Hause gegen den Zweitletzten aus Gossau gleich 3:0 durch und klettert in der Tabelle auf den hervorragenden dritten Tabellenplatz. 

Die Partie war schnell entschieden. Kaum angepfiffen, stand es nach einem Eckball und einem Kopfball von Ltaief bereits 1:0. Ein paar Minuten später liess Rama das 2:0 und nach einer halben Stunde Costinha das 3:0 folgen. Für Rama war dies bereits das vierte Saisontor. In der zweiten Halbzeit schalteten die jungen Winterthurer einen Gang zurück und konzentrierten sich auf das Verwalten des Vorsprunges. Auch die etwas gröbere Gangart der Gäste aus St.Gallen konnte den Sieg der Hausherren nie in Gefahr bringen. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, jedoch konnten gute Tormöglichkeiten von den Gastgebern nicht mehr genutzt werden. (ag)

1. Liga, Gruppe 3, 10. Runde: Winterthur U-21 - Gossau SG 3:0. Red Star - Kosova 6:2. Dietikon - Linth 04 2:0. Tuggen - Höngg 5:1. Thalwil - Paradiso 0:2. – 1. Tuggen 10/24. 2. Wettswil-Bonstetten 9/18. 3. Winterthur U-21 10/17. 4. Linth 04 10/17. 5. Red Star 10/16. 6. Paradiso 10/15. 7. St. Gallen U-21 10/14. 8. Dietikon 10/13. 9. Höngg 10/12. 10. Eschen/Mauren 10/11. 11. Kosova 10/11. 12. Balzers 9/10. 13. Gossau 10/10. 14. Thalwil 10/7.

Red Star - Kosova 6:2 (3:0)
Tore: 5. Eid 1:0. 10. Eid 2:0. 16. Gashi 3:0. 56. Muharemi 3:1. 75. Schnidrig 4:1. 77. Albert Aliji 4:2. 83. Durand 5:2. 91. Graf 6:2.
Red Star: Beeler; Schnidrig, Valeri, Scherrer, Voser (46. Graf), Figueiredo, Steiger, Gashi (72. Baillargeault), Ribeiro; Janett (80. Doe); Eid (46. Durand).
Kosova: Fernandez (21. Jimenez); Mallo, Muharemi, Avdyli, Sulimani; Gjoshi (31. Albert Aliji), Kouame, Sadikaj; (31. Ali Aliji/85. Fetaj), Barreiro, Shabani, Weller.

Dietikon - Linth 04 2:0 (1:0)
Dornau. – 150 Zuschauer. – SR: Avdyli.
Tore: 19. Meyer 1:0. 74. Aliu 2:0.
Dietikon: Inaner (33. Smach); Laski, Pepe, Ferreira, Biqkaj, Aliu, Marjanovic (80. Haziri), Meyer (88. Senicanin), Di Gregorio, Asani; Sljivar.
Linth 04: Schmid; Feldmann (13. Budimir), Thrier, Amendola (70. Ilic), Hren; Carava (89. Backa), Petrovic, Sabanovic, Caetano, Guto, Ismaili (68. Brezina).

Thalwil - Paradiso 0:2 (0:0)
Im Brand. - 120 Zuschauer.
Tore: 74. Becchio 0:1. 84. Vago 0:2.
Thalwil: Kessler; Junuzi, Ferricchio, Kavčić, Ardito (85. Chassanidis); Manuel, Del Pilato (77. Murati); Mukinisa, Bushati, Cerjak (70. Itoko), Gashi (82. Donez Sanchez).
Paradiso: Bernasconi; Kabamba, Loiero, Rosamilia, Grasselli (67. Gennari); Florio (70. Vago), Čalić (86. Jalal), Guerchadi (90. Nzila Goma), Becchio; Iaconis, Giunti.
Bemerkung: 76. Platzverweis Bushati (T/2. Verwarnung).

Winterthur U-21 - Gossau 3:0 (3:0)
Schützenwiese (Kunstrasen). - 150 Zuschauer.
Tore: 1. Ltaief 1:0. 9. Rama-Bitterfeld 2:0. 30. Costinha 3:0.
Winterthur U-21: Rüegg; Hasler (88. Del Fabro), Nezaj, Kriz, Pauli; Kargbo; Liechti (58. Fabio Costa), Rama (52. Mazzeo); Costinha, Volkart, Ltaief (70. Starcevic).
Gossau: Geisser; Meresei, van der Werff, Lanker (80. Mock), Grin; Stacher (46. Baumann), Nguyen, Bruggmann (46. Estermann), Ledergerber (60. Bischofberger); Uzunovic, Pavlovic.

Tuggen - Höngg 5:1 (3:0)
Linthstrasse. - 260 Zuschauer.
Tore: 19. Santana 1:0. 42. Krasniqi 2:0. 44. Meier 3:0. 53. Wiskemann 3:1. 93. Santana 4:1. 95. Lanzendorfer 5:1.
Tuggen: Merlo, Keller, Jakupovic, Herlea, Jaggy, Meier, Györky (87. Buqaj), Stadler (69. Lanzendorfer), Jakupov (75. (Morina)), Santana, Krasniqi (75. Ugljesic).
Höngg: Winzap, Lorito, Costa (46. von Thiiessen), Riso, Stojanov, Constancio (Rutz), Derungs (83. Pepperday), Forny, Bétrisey, Wiskemann, Kocayildiz (76. Rodriguez).

1. Liga, Gruppe 2, 10. Runde: Biel-Bienne - Wohlen 3:0. Solothurn - Schötz 7:2. Muttenz - Buochs 4:1. Goldau - Luzern U-21 5:2. Zug 94 - Langenthal 2:2. Bassecourt - Delémont 1:0.
Letzte Änderung am Montag, 14 Oktober 2019 14:46

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch