Männedorf bleibt in arger Not: Gegen Seefeld setzte es die nächste Niederlage ab.

YF II weiter nicht zu bremsen, Verfolger punkten ebenfalls

Männedorf bleibt in arger Not: Gegen Seefeld setzte es die nächste Niederlage ab.
www.instagram.com/benbox.ch

  • 2. Liga
  • 22.10.2019
  • 15:22

In der Zweitliga-Gruppe 1 festigt YF Juventus II seine Leaderstellung. Dahinter setzten Schlieren, Wettswil II und Seefeld Akzente.

Enttäuschung: Männedorf verliert abermals knapp
Männedorf bleibt in dieser Saison weiterhin sieglos und verlor zuhause gegen Seefeld 0:1. Mit demselben Resultat ging bereits das letzte Heimspiel aus. Es war kein Spiel für Liebhaber des gepflegten Fussballs, dafür war das Geläuf zu tief und nur schwer bespielbar.

Seefeld war zwar oft feldüberlegen, für den Siegtreffer brauchte es dann, wie so oft, einen stehenden Ball: Im Anschluss an einen Eckball nickte Hänni ein. Das Heimteam hatte gut zehn Minuten später den Ausgleich auf dem Fuss, verpasste aber die Möglichkeit. Der Sieg Seefelds war aber sicher nicht unverdient.

Spektakulär: Schlieren hält sich weiterhin hartnäckig
Schlieren lässt sich nicht beirren und führt nach dem 6:3-Sieg über Horgen die Verfolgergruppe an. Die Horgner ihrerseits haderten mit dem Schiedsrichter, wie Trainer Giuseppe Iaquinta der "Zürichsee-Zeitung" mitteilte. Zudem beklagten sie Verletzungspech, indem Stammtorwart Marinis durch Zurbuchen ersetzt werden musste. Diesem unterlief dann bereits in der 8. Minute ein unglückliches Eigentor. Mit einem verwandelten Penalty glich Miskovic zwanzig Minuten später wieder aus. Hoti brachte das Heimteam nur kurze Zeit später aber wieder in Führung, diese wurde durch Gurgurovci jedoch abermals ausgeglichen. Praktisch mit dem Pausenpfiff legte Simic für die Limmattaler wiederum vor.

Nach dem Seitenwechsel gab es dann für Schlieren kein Halten mehr: Leiwu Anderson Gomes Dos Santos zeichnete sich als Doppeltorschütze aus, dazwischen war zudem Procopio erfolgreich. Kurz vor Schluss konnte Coduti nur noch verkürzen, dieser wird sich aber Ende Vorrunde einer Knieoperation unterziehen müssen und danach monatelang ausfallen.

Gesagt: "Wir haben es wieder unnötig spannend gemacht"
Nach Wochen der Tristesse konnte Regensdorf nach dem 3:2-Heimsig endlich wieder einmal jubeln. Nach einem defensiven Bock brachte Pereira Marques allerdings die Gäste, entgegen dem Spielverlauf, vorerst in Führung. Diese wurde dann nur zwei Minuten später durch Milos Janicijevic wieder egalisiert. Dieser stand unmittelbar nach der Pause wieder im Mittelpunkt, als er versiert den Führungstreffer für das Heimteam erzielte. Die Furttaler setzten nun nach und gelangten sieben Minuten später durch Testa zum 3:1, spielten danach allerdings zu hektisch. Dies rächte sich nach einer guten Stunde, als ein Foul von Torhüter Winkler mit einem Penalty geahndet wurde, den Ammar verwandelte.

Regensdorf-Trainer Daniel Koch kritisierte dann nach Spielschluss auch: ", diese Nervosität müssen wir abstellen", wie er dem "Zürcher Unterländer" kundtat.


Glücklos: Auswärtsschwaches Unterstrass verliert
Die Reserven Wettswil-Bonstettens setzten sich gegen ersatzgeschwächtes Unterstrass knapp 2:1 durch. Bereits in der 12. Minute brachte Buchmann das Heimteam mit einem verwandelten Penalty in Führung.

Die starken und auch cleveren Wettswiler erhöhten nach einer Stunde durch Eckert auf 2:0. Der gut zehn Minuten später erzielte Anschlusstreffer durch den kurz zuvor eingewechselten Ottiger liess Unterstrass nochmals hoffen, der Blick gilt nun allerdings vorerst einmal nach hinten zu richten.
Mehr zu Wettswil-Bonstetten II - Unterstrass

Eindrücklich: YF Juventus bleibt ungeschlagen
Die Reserven von YF Juventus hielten die Konkurrenz durch einen 4:1-Sieg gegen Verfolger Red Star II in Schach und verteidigten die Tabellenspitze souverän.
Jonuzi in der 26. und Dukic in der 30. Minute erzielten die Tore zu einem vorerst beruhigenden Vorsprung. Dieser wurde dann kurz vor der Pause nach dem Anschlusstreffer durch Schnydrig nochmals wacklig.

Ukaj und Torjäger Akessi mit seinem 14. Saisontreffer sorgten dann aber Mitte der zweiten Halbzeit innert sechs Minuten für die Entscheidung. (mva)

YF Juventus II - Red Star ZH II 4:1 (2:1)
Juchhof 1. – 180 Zuschauer.
Tore: 26. Jonuzi 1:0. 30. Dukic 2:0. 41. Schönberg 2:1. 73. Ukaj 3:1. 79. Akessi 4:1.
YF Juventus II: Zivanovic; Krause (55. Achempem), S. Miranda (80. Shala), Brahimi, Haddji; Dzeljilji (55. M. Miranda), Dukic, Benz; Jonuzi, Akessi, Ukaj (73. Mrsic).
Red Star ZH II: Michel; Duarte (76. Nguy Yi Boum), Stutz, Varley, Wethli; Yang, Janett, Dreier (85. Yumak), Schmid, Schnidrig, (68. Lirgyatsang); Eid (57. Osmani).

Wettswil-Bonstetten II - Unterstrass 2:1 (1:0)
Moos. – 120 Zuschauer.
Tore: 12. Buchmann (Penalty) 1:0. 59. Eckert 2:0. 71. Ottiger 2:1.
Wettswil-Bonstetten II: Meili; Hodel, N. Yondhen, Lauper (80. Jost), R. Roth; Brunner, Buchmann, Siegenthaler (63. Tobler), C. Yondhen (88. Von Wattenwyl), Wenk; Eckert.
Unterstrass: Keller; Tippmann, Solakac, Wyss, Schneider (86. Truninger); Ammann (20. Reho), Santer, Meszaros (63. Ottiger); Muggli (73. Hasan), Miller, Bandli.

Regensdorf - Zürich-Affoltern 3:2 (1:1)
Wisacher. – 80 Zuschauer.
Tore: 29. Pereira Marques 0:1. 34. Janicijevic 1:1. 46. Janicijevic 2:1. 53. Testa 3:1. 63. Ammar (Penalty) 3:2.
Regensdorf: Winkler; Pereira, Döringer, Simon, Buttazzo; Steiner (62. Huber), Bello Traore, Caracuta, Fanello (54. Teixeira Machado); Testa (75. Dema), Janicijevic (90. Grüter).
Zürich-Affoltern: Christ; Demirci, Schober (53. Espinoza), Ammar (85. Ita), Petkovic; Rueda Godoy (64. Selmani), Pereira Marques, Özcan (71. Käsermann); M Laïkia (53. Kuster), Jeraj, Mataj.

Schlieren - Horgen 6:3 (3:2)
Zelgli. – 180 Zuschauer.
Tore: 8. (Eigentor) Zurbuchen 1:0. 29. Miskovic (Penalty) 1:1. 32. Hoti 2:1. 43. Gurgurovci 2:2. 45. Simic 3:2. 48. Gomes Dos Santos 4:2. 61. Procopio 5:2. 75. Gomes Dos Santos 6:2. 86. Coduti 6:3.
Schlieren: Hasani; Scialdone (86. Sasivari), Hoti (56. Lopez), Marra, Cammarota, Vescio (56. Procopio), Vieira Marques; Sisic (62. Coelho), Perez, Lazri ; Gomes Dos Santos (78. Würmli).
Horgen: Zurbuchen; Bertschinger, Artiq (72. Gallego Simbou), Chipra, Ria (20. Graner); Gurgurovci, Miskovic (70. Sangatsang), Pfanner (46. Rusiti), Coelho da Silva; Coduti, Zamlha.

Männedorf - Seefeld ZH 0:1 (0:0)
Widenbad. – 280 Zuschauer.
Tor: 64. Hänni 0:1.
Männedorf: Baggenstos; Djukic, Lakna, N. Maurer, Angehrn, Böhler; Pause (73. Roldan), Signer (60. Billeter), Lamanna (73. Müller), Di Bella; Willauer.
Seefeld ZH; Vollenweider; Pauli (73. Scherrer), Dedic, Gyger, L. Schlüchter; Jacob (61. Bitterli), Y. Schlüchter, Hänni, Hüper, Bischofberger; Meyer (67. Fischer).
Bemerkung: 93. Platzverweis N. Maurer (M/ 2. Verwarnung).

Letzte Änderung am Dienstag, 22 Oktober 2019 15:22

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch