FC Wallisellen: Düstere Wolken am 2.-Liga-Himmel

FC Wallisellen: Düstere Wolken am 2.-Liga-Himmel


  • 2. Liga
  • 28.10.2019
  • 22:30

Nach dieser erneuten Niederlage, sicher aber aufgrund der gezeigten Leistung, muss man sich ernsthaft Sorgen um die Zukunft in der 2. Liga machen.

Eine einzige Torchance während 90 Minuten reichen einfach nicht. Wenn dann noch individuelle Fehler und Aussetzer dazu kommen, rückt ein Klassenerhalt in weite Ferne.

Ob eine Korrektur resp. Zäsur in der sehnlichst herbeigesehnten Winterpause noch möglich sein wird, dürfte nicht zuletzt von der weiteren Entwicklung des Punktestandes abhängen. Sicher ist: Siegen wird Pflicht!

Natürlich begann das Spiel für die Platzherren schlecht. Bereits in der 7. Minute musste Caldarazzo verletzt seinen Platz Megna überlassen und bevor Wallisellen richtig neu sortiert war, hiess es 0:1. Ohne grosse Gegenwehr inkl. Torhüter erzielte Zwahlen aus rund 18 Metern mit einem nicht unhaltbaren Schuss ins lange Eck die frühe Führung (10.).

Optisch gut mitgehalten
In der Folge entwickelte sich eine Partie, in der Wallisellen optisch gut mithielt, jedoch jegliche Gefährlichkeit vermissen liess. Die Gäste taten, was sie tun mussten, aber auch nicht mehr und spielten sich so locker zur Pausenführung.

Nach Wiederanpfiff drückte Diessenhofen aufs Tempo und brachten die Platzherren in arge Nöte. In der 48. Minute verfehlte ein Freistoss das Ziel nur knapp und in der 55. Minute musste Senior Corbo (Jg.72!) sein ganzes Können aufbieten, um den guten Abschluss von Zwahlen zu entschärfen.

In der 61. Minute war aber auch Corbo mit seinem Latein am Ende. Brütsch schloss eine herrliche Kombination zur verdienten 2:0-Führung ab. Darauf entwickelte sich die Partie spiegelbildlich zur ersten Halbzeit. Diessenhofen musste nicht, Wallisellen konnte nicht.

Der nächste Aufreger
Den nächsten Aufreger gab es erst wieder in der 79. Minute, als Caroli im Strafraum zu unfairen Mitteln greifen musste und dafür gelb/rot sah. Nachdem er erstmals nach einer Sperre wieder zum Einsatz kam, darf er nun erneut pausieren…..

Den fälligen Elfmeter verwandelte Zwahlen zum Endstand von 4:0, wobei dessen letzter Abschlussversuch in der 85. Minute nur am Pfosten landete.

Fazit: Wallisellens Sturm findet nicht statt und das vor dem wegweisenden Derby der Kellerkinder am nächsten Sonntag gegen Brüttisellen-Dietlikon (Lindenbuck, 14.30 Uhr). Schlechte Aussichten! (rd)

Wallisellen - Diessenhofen 0:3 (0:1)
Tore: 10. Zwahlen 0:1. 61. Brütsch 0:2. 80. Zwahlen (Penalty) 0:3.
Wallisellen: Corbo, Aydin, Frangi, Crusi, Caldarazzo (8. Megna), Moor, Fernandes Dinis (73. Rueda), Koide, Caroli, Brembilla (60. Gomes Oliveira), Memeti.
Bemerkungen: 85. Pfostenschuss Zwahlen (D), Gelbe Karten: Wallisellen 4, Diessenhofen 3. 79. Platzverweis Caroli (W/2. Verwarnung).

Letzte Änderung am Montag, 28 Oktober 2019 22:30

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch