Der FC Seuzach (rot) bezwang Tabellenschlusslicht United Zürich.

Seuzach bleibt dem Leader auf den Fersen – Rüti punktet in Unterzahl

Der FC Seuzach (rot) bezwang Tabellenschlusslicht United Zürich.
fcseuzach.ch

  • 2. Liga inter
  • 28.10.2019
  • 13:13

In der Interregio-Gruppe 6 etabliert sich der FC Seuzach als erster Verfolger im Aufstiegsrennen. Rüti kam zu einem hart erkämpften Punkt, während Bassersdorf ohne Zähler blieb. 

Gewonnen: Seuzach reichte ein bescheidener Auftritt
Beim Spiel gegen das Schlusslicht United Zürich blieb der FC Seuzach unter seinen Möglichkeiten. Dennoch siegten die Winterthurer 4:2 und etablieren sich damit als erster Verfolger von Leader Chur.

Das mittlerweile stark verbesserte United Zürich trat offensiv gefährlich auf und konnte in der ersten Halbzeit den Gastgebern einiges abverlangen. Die Seuzacher zogen ihrerseits nicht den besten Tag ein, konnten dennoch mit einem 2:2 in die Pause gehen. 

In Hälfte zwei erlebten die Zuschauer eine abwechslungsreiche Partie. Seuzach ging rasch 3:2 in Führung und musste anschliessend noch etwas zittern. Erst mit dem Abpfiff schoss der FCS das entscheidende 4:2.

Gesagt: "Das war keine zufriedenstellende Leistung"
Für den FC Bassersdorf wird die Lage kurz vor der Winterpause wieder ungemütlich. Auch gegen Calcio Kreuzlingen ging der Aufsteiger aufgrund des 1:2 mit leeren Händen nach Hause. 

"Das war ganz klar keine zufriedenstellende Leistung. Wir haben aus unseren Chancen zu wenig gemacht", fasste der enttäuschte Bassersdorfer Coach Gianni Lavigna das Geschehen im "Der Landbote" zusammen.

In der Tat konnte der FCB aus seinem Chancenplus im Aufsteiger-Duell nichts Zählbares machen. Calcio Kreuzlingen erwies sich in der ersten Hälfte als kaltschnäuzig vor dem Tor und lag beim Seitenwechsel 1:0 vorne. Im zweiten Umgang waren die Verhältnisse dann klarer. Calcio übernahm das Spieldiktat und stellte so den Sieg sicher. Daran änderte auch der Bassersdorfer Ehrentreffer kurz vor Spielende nichts mehr.

Getrennt: Rüti erkämpft gegen Uzwil einen Punkt
Bei einem hart geführten Spiel zwischen dem FC Rüti und Uzwil gab es letztlich keinen Sieger. Die beiden Protagonisten trennten sich 1:1-Unentschieden.

Auf dem sumpfigen Untergrund war die Partie von Beginn von Zweikämpfen geprägt. In der ersten Halbzeit fanden sich die St. Galler besser zurecht und schossen folgerichtig das erste Tor. Nach der Pause ging allerdings ein Ruck durch die Rütner Mannschaft, die nun entschlossener auftrat und sich auch nicht von einem Feldverweis bremsen liessen. Mit nur noch zehn Mann war es einmal mehr Taulant Syla, der für die Oberländer das Spiel doch noch ausgleichen konnte. 

"Unter diesen Umständen musst du mit einem Punkt auch einmal zufrieden sein", sagte der Rüti-Coach Shaip Krasniqi im "Zürcher Oberländer", angesprochenen auf die Reaktion seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit. (ef)

2. Liga interregional, Gruppe 6, 12. Runde: Seuzach - United Zürich 4:2. Kreuzlingen - Lugano U-21 2:3. Wil U-20 - Chur 2:3. Bazenheid - Weesen 3:5. Calcio Kreuzlingen - Bassersdorf 2:1. Widnau - Amriswil 0:0. Rüti - Uzwil 1:1.

Rüti - Uzwil 1:1 (0:1)
Schützenwiese.
Tore: 8. Knöpfel 0:1. 71. T. Syla 1:1.
Rüti: Calendo; Sejdui, Erbinel, Küng, Belotti; Smajovic (65. Lippuner), Hämmerli, Milano, E. Syla; Rastoder, T. Syla.

Seuzach - United Zürich 4:2 (2:1)
Rolli. - 230 Zuschauer. - SR: Grolimund.
Tore: 17. Chemin 0:1. 30. Türkmen 1:1. 33. Hasani 2:1. 50. Di Nucci (Eigentor) 2:2. 56. Müller 3:2. 93. Auer 4:2.
Seuzach: Migliaccio, Schalcher, Weibel, Vögeli, Di Nucci, Hasani, Pumpalovic, Müller (60. Widmer), Lamanna (63. Celebi), Auer (94. Dietz), Türkmen (94. Honegger).
United Zürich: Silva, Alimi, Chemin, K. Dzaferi, I. Dzaferi (79. Ribaut), Blanco, Vuntik, Madija (46. Lymperopoulos), Kacoli, Gerken, Pablos.
Bemerkung: 80. Platzverweis Trainer V. Dzaferi (UZ).

Calcio Kreuzlingen - Bassersdorf 2:1 (1:0)
Tore: 43. Mihaylov 1:0. 56. Lupo 2:0. 86. L. Teixeira (Foulpenalty) 2:1.
Bassersdorf: Stähli; Iino (80. Asani), Hruska, Copat, Barbey; Kleinheinz; Borges (59. Schweizer), L. Teixeira, Da Silva (72. Dauti), C. Teixeira; Zambelli.

Letzte Änderung am Montag, 28 Oktober 2019 13:13

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch