Trotz guter Chancen vermochten die Rotschwarzen in Hälfte eins nicht zu reüssieren.

FCWB gewinnt das Tunnelderby

Trotz guter Chancen vermochten die Rotschwarzen in Hälfte eins nicht zu reüssieren.
Kaspar Köchli

  • 1. Liga
  • 28.10.2019
  • 20:33

Nach dem Sieg am Mittwoch bei Balzers, gelang dem FCWB am Samstag gegen Red Star ein weiterer Vollerfolg. Spielerisch wesentlich sicherer als im Ländle, schlossen die Ämtler die englische Woche mit zwei Siegen ab.

In der Startviertelstunde konnten die Zuschauer auf der Allmend-Brunau ein spielstarkes WB bestaunen, welches sich einige Chancen herausspielte.

Nach einem schönen Spielaufbau über den gesamten Platz, spielte der junge Hager zu Flavio Peter. Dieser fand allerdings in der Mitte keinen Abnehmer und so verstrich diese gute Möglichkeit.

Allerdings nur wenige Minuten nach der ersten Chance, wurde der agile Capone auf dem Flügel lanciert. Seinen Abschlussversuch sah er von Red Star-Hüter Beeler abgewehrt.

Nach 15 Minuten gaben dann auch die Gastgeber ein erstes Lebenszeichen von sich. Nach einem Eckball stieg Stürmer Durand am höchsten und köpfelte den Ball knapp am weiten Pfosten vorbei.

Ein munterer Auftakt in diesem Derby und WB erspielte sich viel mehr Chancen als noch am Mittwochabend. Dies hatte aber vor allem auch mit dem Gegner zu tun. Denn die Stadtzürcher wollten jede Situation spielerisch lösen und begaben sich damit immer wieder in heikle Situationen, die meist in einem Ballverlust in der eigenen Hälfte endeten.

Attraktive Startphase
Nach zwanzig Minuten marschierte Lugo die linke Flanke runter und stand plötzlich alleine vor Beeler. Doch anstatt selber abzuschliessen versuchte der Torjäger den mitgelaufenen Capone einzusetzen. Dies klappte nicht, da ein Verteidiger gerade noch dazwischen grätschte.

Bei einem der wenigen Angriffe der Stadtzürcher verhielt sich die WB-Abwehr dann ungeschickt und nach einem Zweikampf im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Diese Chance liess Red Star nicht ungenutzt und stellte das Skore auf 1:0.

In der 34. Minute spekulierte Lugo bei einem zu kurz gespielten Rückpass Red Stars und wurde von Keeper Beeler als ‚letztem Mann‘ unfair gebremst. Folgerichtig wurde dieser des Feldes verwiesen und WB war nun rund eine Stunde lang in numerischer Überzahl.

Siegtreffer in der Nachspielzeit
Nach der Pause standen die Gastgeber tief in der eigenen Platzhälfte und versuchten das Resultat über die Zeit zu bringen. Dies gelang bis zur 66. Minute, als Capone sich den Ball zum Freistoss zurechtlegte und diesen zum überfälligen Ausgleich in die Maschen zirkelte.

WB drückte nun auf den Siegtreffer ohne wirklich erwähnenswerte Chancen herauszuspielen. Doch nach Ablauf der regulären Spielzeit eroberte Dzelili mit einem Energieanfall den Ball und seine Flanke erreichte den eingewechselten Gruijicic. Der Schuss des jungen Stürmers landete am Querbalken, doch Lugo war zur Stelle und staubte zur 2:1 Führung in der 93. Minute ab.

Danach ertönte der Schlusspfiff und die Oswald-Elf steht nun mit 24 Punkten auf Rang zwei in der Tabelle. Diesen erfolgreichen Abschluss durfte die Mannschaft am Abend anlässlich der Supporter-Gala in einem speziellen Rahmen feiern.

Nun stehen vor der Winterpause noch zwei Partien an und die Ämtler setzen alles daran, dem Leader aus Tuggen weiterhin an den Fersen zu kleben.

Nächsten Samstag empfängt man im Moos den FC Dietikon und will auch zu Hause wieder einmal drei Punkte gewinnen. (Luca Thaler)

Red Star - Wettswil-Bonstetten 1:2 (1:0)
Allmend Brunau. - 200 Zuschauer.
Tore: 28. Durand (Penalty) 1:0. 66. Capone 1:1. 94. Lugo 1:2.
Wettswil-Bonstetten: Baumgartner; Thalmann (50. Rüegger), Todzi, Studer, Brüniger (61. Heini); N. Peter; Miljkovic (61. Dzelili), F. Peter, Hager (81. Grujicic), Capone; Lugo. 
Letzte Änderung am Montag, 28 Oktober 2019 20:33

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch