Jubel bei Spielern und Staff von YF II nach dem Sieg über Seefeld.

YF II schüttelt Seefeld ab, Männedorf kann doch noch siegen

Jubel bei Spielern und Staff von YF II nach dem Sieg über Seefeld.

  • 2. Liga
  • 05.11.2019
  • 11:21

Leader YF II lässt sich auch nicht von Seefeld stoppen. In der hinteren Tabellenhälfte der Zweitliga-Gruppe 1 konnten Unterstrass, Altstetten und sogar Männedorf Akzente setzen.

Überzeugend: YF II siegt und siegt
Der im Vorfeld als erster Aufstiegskandidat gehandelte FC Seefeld muss seine Hoffnungen wohl begraben. Er unterlag im Spitzenduell bei den Reserven von YF Juventus 0:2 und hat nun – bei allerdings einem Minusspiel – bereits elf Punkte Rückstand.

Der Leader stand in der ersten Hälfte einige Male vor der Führung. Tatsächlich klappte es dann noch unmittelbar vor dem Pausenpfiff. Albin Ukaj, ideal freigespielt vom omnipräsenten Habil Jonuzi, traf zum 1:0. Die Entscheidung fiel schliesslich erst in der 90. Minute, als der für einmal nur eingewechselte Torjäger Mohamed Akessi vorentscheidend zum 2:0 vollendete.

Das Spiel an der "Tramhaltestelle Juchhof" wurde übrigens vom früheren Greifensee- und Witikon-Coach Felix Bollmann mitverfolgt. Ist der 60-Jährige womöglich ein Trainerkandidat beim derzeit ad interin von Adrian Meili geführten FCS?

Und wer kann den YF II am ehesten noch einfangen? Hartnäckig den Anschluss hält weiterhin das ebenso ungeschlagene Witikon. Gegen die Reserven des FC Wettswil-Bonstetten gab es einen humorlosen 1:0-Erfolg. Matchwinner war André Mutumbua mit seinem Tor in der 40. Minute.

Neuer Tabellendritter ist derweil der FC Red Star II, der Zürich-Affoltern dank dreier Treffer in der zweiten Hälfte doch noch deutlich 3:0 bezwang.

Gesagt: "Wir sind sehr dominant aufgetreten"
Der FC Horgen war beim 3:1-Erfolg in Regensdorf schon bei Halbzeit auf Kurs. Shams Artiq war gleich zweimal erfolgreich, und als Olog Kelsang Chipra in der 77. Minute noch auf 3:0 erhöhte war die Partie entschieden.

Dem Furttaler Yves Zwahlen gelang kurz vor Schluss per Penalty nur noch etwas Resultatkosmetik.

"Wir sind sehr dominant aufgetreten und haben verdient gewonnen. Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute besser und konnten so einen ungefährdeten Sieg einfahren", fand FCH-Trainer Giuseppe Iaquinta in der "Zürichsee-Zeitung".

Gewonnen: Altstetten verschafft sich Luft
Im Strichkampf der Runde konnte sich Altstetten in Urdorf 2:1 durchsetzen.

Das entscheidende Tor gelang Captain Selvir Sutrak in der 78. Minute.

Getroffen: Ammann lässt Unterstrass jubeln
Bei der letzten Auswärtspartie vor der Winterpause klappte es doch noch, Unterstrass gelang mit dem 3:2 bei Schlieren der erste Auswärtssieg. Dieser fiel dramatisch aus.

In der 89. Minute erzielte Captain Kevin Ammann den entscheidenden Treffer in einer spannenden Partie. Unterstrass war dank den Toren von Albert Miller und Silvan Ottiger in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung gegangen. Doch die Gastgeber konnten bis zur 75. Minute dank Treffern von Carlos Manuel Coelho und Mikel Lazri (Penalty) wieder ausgleichen. In der Schlussphase suchten beide Teams die Entscheidung, für Unterstrass traf Marc Kramer nur die Latte. Doch in der 89. Minute klappte es dennoch. Amadé Sall wurde im Strafraum gefoult, der Schiedsrichter liess aber zu Recht weiterspielen. Denn Ammann konnte von der Situation profitieren und den entscheidenden Treffer realisieren.
Mehr zu Schlieren - Unterstrass

Erleichterung: Männedorf mit der Siegpremiere
Ein Lebenszeichen sendete auch das zuvor noch sieglose Männedorf auf. Mit dem 2:1-Auswärtssieg beim FC Wollishofen (das Spiel fand dem Wiediker Heuried statt) konnte das Schlusslicht zu Urdorf aufrücken.

Der FCM versuchte sein Glück wieder einmal mit zwei klassischen Angreifern in den Startaufstellung. "Wir wussten, dass wir ein gewisses Risiko in Kauf nehmen mit dieser Spielanlage, doch waren wir uns auch bewusst, dass wir physisch bereit sind und hatten eine gute Bank", freute sich Trainer Mike Koller.

Regensdorf - Horgen 1:3 (1:0)
Tore: 20. Artiq 0:1. 45. (+1) Artiq 0:2. 77. Chipra 0:3. 90. Zwahlen (Penalty) 1:3.
Regensdorf: Winkler; F. Zwahlen, Simon (70. Y. Zwahlen), Pereira (46. Vrenezi), Buttazzo; Steiner, Döringer (80. Wirthner), Bello, Fanello (63. Huber); Testa (46. Dema), Janicijevic. 
Horgen: Marinis, Bertschinger, Artiq (75. Sangatsang), Korrodi, Golubevs, Graner, Gurgurovci, Krasniqi (49. De Leso), Pfanner, Chipra, Gallego (52. Fivian).

YF Juventus II - Seefeld 2:0 (1:0)
Tore: 45. Ukaj 1:0. 92. Akessi 2:0.

Schlieren - Unterstrass 2:3 (0:2)
Zelgli. – 80 Zuschauer.
Tore: 11. Miller 0:1. 38. Ottiger 0:2. 59. Coelho 1:2. 75. Lazri (Penalty) 2:2. 89. Ammann 2:3.
Unterstrass: Keller; Schneider (79. Punnackalkilukken), Wyss, Reho, Solakac; Miller, Ammann, Sall, Truffer (79. Muggli); Ottiger (72. Kramer), Bandli (90. Tippmann).

Red Star II - Zürich-Affoltern 3:0 (0:0)
Tore: 51. Duarte 1:0. 83. Schnidrig 2:0. 89. Janett 3:0.

Urdorf - Altstetten 1:2 (1:1)
Tore: 29. Vitiello 0:1. 33. Vitiello (Penalty) 1:1. 78. Sutrak 1:2.

Witikon - Wettswil-Bonstetten II 1:0 (1:0)
Tor: 40. Mutumbua 1:0.

Wollishofen - Männedorf 1:2 (1:2)
Heuried.
Tore: 17. Suthesan 0:1. 24. Cavaliere 1:1. 34. Di Bella 1:2.
Männedorf: Lobnik; Lakna (70. N. Bochicchio), Meier, Angehrn; Böhler, Signer, N. Maurer, Roldan (68. Djukic); Di Bella; Willauer (79. Serra), Suthesan (73. Müller).

Letzte Änderung am Dienstag, 05 November 2019 11:21

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch