Diessenhofen vergeigt Viertorevorsprung

Diessenhofen vergeigt Viertorevorsprung


  • 2. Liga
  • 05.11.2019
  • 12:20

Was für eine Partie: Der FC Diessenhofen führt im Spitzenduell der Zweitliga-Gruppe 2 gegen Uster 4:0 – und gewinnt trotzdem nicht.

Wäre das Spiel nach 45 Minuten fertig gewesen, so wäre Diessenhofen der Aufstiegsfavorit Nummer 1. Nach einer ersten Hälfte wie aus einem Guss führten die Einheimischen mit 4:0, zeigten grosses Engagement im Zweikampf und liessen den Gästen aus dem Zürcher Oberland kaum eine Möglichkeit zu.

Lukas Züst und zweimal Sebastian Stelz profitierten dreimal von der Vorarbeit von Lukas Zwahlen über die linke Angriffshälfte, bevor dieser kurz vor der Pause ein Traumzuspiel in die Tiefe von Lukas Züst zum vierten Treffer verwandelte. Gut und gerne hätte kurz zuvor noch ein fünfter Treffer fallen können.

So könnte es in der zweiten Hälfte weitergehen, dachte wohl mancher, denn der hochgelobte Interregio-Absteiger Uster existierte erstaunlicherweise vor dem Seitenwechsel praktisch nicht.

Dass die Zürcher aber Fussball spielen können und das Spiel noch nicht aufgegeben hatten, zeigten sie jedoch nach der Pause. Ein früher Anschlusstreffer brachte Diessenhofen total ab der Rolle.

Nach Anschlusstor von der Rolle
Die bisher beste Abwehr dieser Zweitligagruppe wankte plötzlich, die Offensive zollte dem enormen Aufwand der ersten Hälfte Tribut und die Batterien leerten sich zu schnell.

Wurde in Hälfte eins praktisch jeder Zweikampf gewonnen, so zeigte sich Uster nun von einer hartnäckigeren Seite. Bis zu einer guten Viertelstunde vor Schluss brachten zwei weitere Treffer der Gäste die Spannung zurück ins Spiel.

Diessenhofen verzeichnete praktisch null Möglichkeiten, das Spiel mit einem weiteren Treffer vollends zu entscheiden. Sogar der Platzverweis von Oscar Barreiro bedeutete keine Signalwirkung.

In Unterzahl zum Ausgleich
Im Gegenteil: eine Minute später glich Kuelo gar zum 4:4 aus. Ein weiterer Platzverweis von Can Bozkir rüttelte die Thurgauer in der Schlussphase nochmals auf.

Sie standen dem fünften Treffer plötzlich wieder sehr nahe. Die beste Möglichkeit dazu vergab der eingewechselte Gürsel Gülay, der an Goali Leo Sturzenegger scheiterte. dessen abgewehrter Ball letztlich auf die Querlatte sprang.

Diessenhofen vergab in dieser zweiten Hälfte eine grosse Möglichkeit, sich dem inoffiziellen Titel des Wintermeisters zu nähern. Ärgerlich, aber das Positive zum Schluss: Diessenhofen ist in der Meisterschaft immer noch ungeschlagen. (-ji-)

Diessenhofen - Uster 4:4 (4:0)
Tore: 4. Züst 1:0, 12./26. Stelz 3:0, 41. Zwahlen 4:0, 49./63. Kuelo 4:2, 77. Dzepo 4:3, 84. Kuelo 4:4
Diessenhofen: Keller; Brütsch, Kaninke, F.  Luma, Waldvogel (89. Gü. Gülay), L. Aulisio, A. Aulisio (71. N. Luma), Züst, Stelz, Ge. Frontino, Zwahlen.
Uster: Sturzenegger; Schläpfer, Leu (69. Demasi), Steinmetz, Sigrist (43. Garcia), Knecht, Bozkir, Cennerazzo, Barreiro, Kuelo, Dzepo (79. Bachmann).
Bemerkungen: 83. Platzverweis Barreiro (FCU), 86. Platzverweis Bozkir (FCU). 

Letzte Änderung am Dienstag, 05 November 2019 12:20

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch