WB-Torjäger Lugo glückte gegen Dietikon in der Startviertelstunde ein Hattrick, hier sein 2:0.

FCWB überzeugt zum Vorrundenabschluss

WB-Torjäger Lugo glückte gegen Dietikon in der Startviertelstunde ein Hattrick, hier sein 2:0.
Kaspar Köchli

  • 1. Liga
  • 05.11.2019
  • 12:19

Das letzte Spiel der Vorrunde gewinnt der FC Wettswil-Bonstetten deutlich mit 5:0. Bereits nächsten Samstag steht der Rückrundenstart gegen die U21 des FC St. Gallen auf dem Programm.

Nach einem Zwischentief im Oktober konnte sich der FCWB mit zuletzt zwei knappen Auswärtssiegen gegen Balzers und Red Star wieder fangen.

Mit gerade einmal drei Toren aus den letzten fünf Spielen, zeigte sich deutlich, wo der Schwachpunkt dieser Mannschaft liegt. Meist können sich die Ämtler viele Torchancen erarbeiten, jedoch bleibt die Vollendung oftmals aus.

Fulminante erste Halbzeit
Gegen den FC Dietikon konnte diese Schwäche überhaupt nicht beobachtet werden. Fulminant starteten die Ämtler in die Partie. WB überraschte den FC Dietikon mit ihrer wachen und dominanten Spielweise.

Schon nach sechs Minuten konnte sich Stürmer Lugo zum ersten Mal feiern lassen. Nach einem schön getretenen Eckball setzt sich Lugo gegen die eher kleingewachsenen Gäste im Strafraum durch und netzt per Kopf in die nahgelegene Ecke ein.

Nur gerade drei Zeigerumdrehungen später liess Dietikon-Torhüter Inaner einen strammen Capone-Schuss nach vorne abprallen. Wieder war es Lugo, welchem der Ball vor die Füsse fiel und der ohne Mühe sein zweites Tor erzielen konnte.

Die Gastgeber hielten den Druck auf die Abwehr des FC Dietikon weiterhin hoch und konnten sich Chance um Chance erspielen.

Lugo-Hattrick in Startviertelstunde
Nach einer Ungenauigkeit im Aufbauspiel der Gäste stand es nach 14 Minuten auch schon 3:0. Erneut war es Torjäger Lugo, welcher allein aufs gegnerische Tor losziehen und nach einer Viertelstunde einen lupenreinen Hattrick vollenden konnte.

In der 22. Minute drangen die Wettswiler abermals ohne Gegenwehr in die gegnerische Platzhälfte vor. Capone spielte einen klugen Pass auf Heini, welcher sich aus 16 Meter die Ecke aussuchen konnte und den Ball sehenswert in die linke Ecke zirkelte.

Dietikon war sichtlich überfordert mit der physischen und geradlinigen Spielweise des FCWB und Trainer De Lemos sah sich schon in der 28. Minute zu einem Doppelwechsel gezwungen.

Die Wechsel zeigten vorerst keine Wirkung. Lugo verwandelte in 37. Minute einen fälligen Foul-Penalty und krönte seine überragende erste Halbzeit mit seinem vierten Treffer. Mit einem 5:0 war das Spiel zur Halbzeitpause entschieden.

Ereignisarmer zweiter Durchgang
Über die zweite Hälfte gibt es nur wenig zu berichten. Der FC Dietikon war bedacht darauf keine weiteren Tore zu erhalten und damit einem noch grösseren Debakel zu entgehen. Auf der anderen Seite schaltete WB einen Gang zurück. Die Gastgeber hatten das Spiel weiterhin komplett unter Kontrolle, erspielten sich jedoch nur noch wenige Tormöglichkeiten. D

er Pausenstand war deshalb zugleich auch der Schlussstand. Der FCWB zeigte einmal mehr eine herausragende defensive Leistung, jedoch war es dieses Wochenende die Offensive, welche Aufsehen erregen konnte. Vor allem Stürmer Lugo konnte sich mit seinem Vierer-Pack und einem auffälligen Spiel belohnen.

Nun gilt es im letzten Spiel des Jahres einen kühlen Kopf zu bewahren. Mit den Reserven des FC St. Gallen reist nächstes Wochenende eine spielstarke Jungmannschaft nach Wettswil. Das bedeutet, dass eine weitere kämpferische Leistung abgerufen und die Zielstrebigkeit im Offensivspiel auch in die letzte Partie mitgenommen werden müssen.

Mit einem Sieg könnte man zum zweiten Mal in Serie mit bemerkenswerten dreissig Punkten überwintern. Der Anpfiff zum Saisonabschluss nächsten Samstag ist wie gewohnt um 16.00 Uhr im Wettswiler Moos. (Nicolas Schneebeli)

Wettswil-Bonstetten - Dietikon 5:0 (5:0)
Sportplatz Moos, Wettswil.
Tore: 6. Lugo 1:0. 9. Lugo 2:0. 14. Lugo 3:0. 22. Heini 4:0; 37. Lugo (Penalty) 5:0.
Wettswil-Bonstetten: Thaler, Studer, Brüniger, Rüegger (76. Thalmann), Heini, F. Peter, N. Peter, Miljkovic, Dzelili (61. Hager), Capone (53. Schneebeli), Lugo (69. Grujicic).

Letzte Änderung am Dienstag, 05 November 2019 12:19

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch