Ein Stadtderby ohne Sieger: Seefeld und Red Star II trennten sich 1:1.

YF mit erster Saisonniederlage, Regensdorf verschafft sich Luft

Ein Stadtderby ohne Sieger: Seefeld und Red Star II trennten sich 1:1.
Facebook/FC Seefeld

  • 2. Liga
  • 13.11.2019
  • 11:13

In der Zweitliga-Gruppe 1 gelingt Regensdorf ein kapitaler Sieg. Desweitern teilten Seefeld und die Red Star Reserven die Punkte. Sogar Schlusslicht Männedorf schaffte ein kleines Erfolgserlebnis.

Premiere: YF Juventus mit erster Niederlage
Der bis anhin ungeschlagene Tabellenführer YF Juventus kassierte in Horgen eine unerwartet hohe 0:4-Abfuhr.

In der 40. Minute begann das Unheil für den Leader, indem Artiq Horgen in Führung schoss. Kurz nach der Pause erhöhte Coduti auf 2:0. Dies war dann zuviel für Vereinsinvestor Piero Bauert, der von der Bank verwiesen wurde. Horgen witterte die Chance, zumal Mendim Gurgurovci in der 77. Minute den dritten Treffer markierte. Dies war dann die endgültige Entscheidung. Das 4:0 von Torjäger Mirco Coduti Zugabe. Dieser erhielt wenig später mit seiner Auswechslung einen würdigen Abgang, muss er sich nun einer Knieoperation unterziehen und länger ausfallen. Der 12-fache Saisontorschütze wird Horgen in der Rückrunde merklich fehlen.

Getroffen: Testa lässt Regensdorf jubeln
Zum Abschluss der Hinrunde landete das oft gebeutelte Regensdorf gegen Wollishofen einen eminent wichtigen 1:0-Heimsieg und sorgte damit für eine deutliche Zäsur am Relegationstrennstrich.

Den entscheidenden Treffer realisierte Testa in der 23. Minute. Danach neutralisierten sich die beiden Teams mehrheitlich. In der Schlussviertelstunde wurde es dann nochmals eng für das Heimteam, nachdem sich Janicijevic innert Minutenfrist zwei gelbe Karten eingehandelt hatte und folgerichtig des Feldes verwiesen wurde.

Gewonnen: Witikon nur gegen Spielende in Not
Aufsteiger Zürich-Affoltern musste gegen das spielstarke Witikon eine 1:3-Niederlage in akzeptieren. Das Team von Victor Dionisio brauchte allerdings bis zur 42. Minute, ehe Sahbatou das Führungstor erzielte.

Das Heimteam wehrte sich zwar wacker, das zweite Tor von Trainersohn Ricardo Dionisio war trotzdem verdient. Dann hauchte Rueda mit dem Anschlusstor in der 84. Minute dem Spiel wieder Spannung ein. Captain Pontes schob dem in der 93. Minute einen Riegel, indem er mit dem 3:1 für Witikon dafür sorgte, dass die Christbaumkugeln dieses Jahr auf der Looren besonders hell leuchten.

Getrennt: Remis im Stadtderby
Im Duell der Stadtzürchervereine Seefeld und den Reserven Red Stars gab es keinen Sieger, das Spiel endete 1:1. Damit verpasste es das Heimteam, am Gegner vorbeizuziehen. Die Gäste erpielten sich in der 8. Minute durch Haspel den frühen Führungstreffer. Dies erschwerte die Aufgabe für Seefeld zusätzlich, weisen die Gäste doch die beste Verteidigung der gesamten Liga auf.

Nach einer guten Stunde reagierte Seefeld-Trainer Adi Meili und vollzog einen Doppelwechsel. Damit bewies er ein glückliches Händchen, indem sich Mesonero unmittelbar nach seiner Einwechslung mit dem Ausgleichstreffer für das Vertrauen bedankte.

Rückschlag: Schlieren verliert Anschluss
Durch die schmerzliche 1:2-Niederlage im Nachbarderby gegen Altstetten verliert Schlieren den Anschluss zur Spitze und fällt in der Tabelle ins breite Mittelfeld zurück. Das Spiel begann zwar gut für das Zelgliteam, konnte Gomes Dos Santos doch in der 25. Minute das Führungstor erzielen. Dann erwachte aber Altstetten und glich nach einer halben Stunde durch Sutrak aus.

Damit nicht genug: Noch vor der Pause brachte Dakouri seine Farben in Führung. Schlieren-Trainer Besnik Ramadani versuchte in der Schlussphase, nochmals Gegensteuer zu geben, Altstettens Michelino Di Muro verliess denn Platz jedoch als Sieger und schloss damit bis auf zwei Punkte zu den zuvor so überraschenden Schlieremern auf.

Enttäuschung: Unterstrass gibt Sieg aus der Hand
Bis fünf Minuten vor Spielende sah Unterstrass wie der sichere Sieger aus, dann gelang es dem Tabellenletzten Männedorf jedoch noch, zum 3:3 auszugleichen. Das Spiel entwickelte sich ganz nach dem Gusto des Heimteams: In der 9. Minute erzielte Ottiger den Führungstreffer. Zudem spielte Männedorf ab der 27. Minute in Unterzahl, nachdem Meier nach einer Notbremse des Feldes verwiesen wurde.

Fünf Minuten nach der Pause erhöhte Bandli auf 2:0. Der eben eingewechselte Bochicchio verkürzte in der 55. Minute. Silvan Ottiger korrigierte aber das Resultat mit seinem zweiten Treffer wieder zugunsten seines Teams. Zwei Unsicherheiten der Defensivabteilung ermöflichten Lakna zuerst den Anschlusstreffer in der 86. Minute, dann traf Di Bella vier Minuten später vom Elfmeterpunkt zum nicht mehr erwarteten Ausgleich für die Gäste.
Mehr zu Unterstrass - Männedorf

Gewendet: Wettswil-Bonstetten dreht Spiel
Nach einem frühen Rückstand gelang es den Reserven von Wettswil-Bonstetten, diesen gegen Urdorf noch zu korrigieren und in einen 2:1-Sieg umzuwandeln. De Sousa sorgte bereits in der 3. Minute für den frühen Führungstreffer der Gäste. Nach einer Viertelstunde gelang Chamba Yondhen aber der Ausgleich. Das Heimteam tat sich aber schwer.

Für den Siegtreffer sorgte dann einmal mehr Torjäger Eckert. In der Folge verpasste das Team von Vaclav Pechouchek die vorzeitige Entscheidung mehrmals, sodass es beim zu knappen Arbeitssieg blieb. (mva)

Wettswil-Bonstetten II - Urdorf 2:1 (1:1)
Moos. – 120 Zuschauer.
Tore: 3. De Sousa 0:1. 15. C. Yondhen 1:1. 55. Eckert 2:1.
Wettswil-Bonstetten II: Salajka; Wick, Hodel (46. Halter), N. Yondhen, Tobler; R. Roth (72. Schmidmeister), Kuster (72. A. Roth), C. Yondhen, Wenk, Horak (46. Voit); Eckert.
Urdorf: Gammel; Eusébio Antunes, Radevic, Ilangakoon, R. Da Silva Ribeiro; Rako, Zeko (83. Nemati), Borner (49. Peric), Sampaio (76. Markanovic), De Sousa; K. Da Silva Ribeiro.

Zürich-Affoltern - Witikon 1:3 (0:1)
Fronwald. – 120 Zuschauer.
Tore: 42. Sahbatou 0:1. 80. R. Dionisio 0:2. 84. Rueda 1:2. 93. Pontes 1:3.
Zürich-Affoltern: Racic; Espinoza (82. Schober), Djukic, Pereira Marques (65. Selmani), Candido; Rueda, Özcan, Mataj; Ita (69. Demirci), Petkovic, Kuster (58. Moella).
Witikon: Segreto; Walz (82. Kamara), Trovato, Von Aarburg, Lopes (62. Zrno); Goli (65. Carneiro), Pontes, R. Dionisio; Sacipi, Blumer, Sahbatou (74. Mutumbua).

Horgen - YF Juventus II 4:0 (1:0)
Waldegg. – 120 Zuschauer.
Tore: 40. Artiq 1:0. 49. Coduti 2:0. 77. M. Gurgurovci 3:0. 84. Coduti 4:0.
Horgen: Marinis; Bertschinger, Artiq, Korrodi, Krasniqi (56. Rusiti), Golubevs, Graner; M. Gurgurovci, Pfanner, Miskovic (69. Gallego); Coduti (90. Sangatsang).
YF Juventus II: Zivanovic; Krause (70. Mrsic), S. Miranda, Brahimi, Haddaji; Salihi, Dukic (77. Dzeljilji), Benz (70. Zaku); Ukaj, Akessi, Jonuzi.
Bemerkungen: Platzverweise: 52. Salihi (YF/ 2. Verwarnung). 68. Artiq (H/ 2. Verwarnung).

Regensdorf - Wollishofen 1:0 (1:0)
Wisacher. - 80 Zuschauer.
Tor: 23. Testa 1:0.
Regensdorf: Winkler; F. Zwahlen, Vrenezi, Simon, Buttazzo; Steiner (64. Huber), Wirthner, Bello, Fanello (68. Dema); Testa (85. Y. Zwahlen), Janicijevic.
Wollishofen: Braschler; Wermelinger, Kukaj (70. Alapinar), Archidiacono; Ljatifi, Loosli, Cavaliere, Dalgic; Lüönd (70. Arnold), Azzinnari, Baldé (52. Iseli).
Bemerkung: 72. Platzverweis Janicijevic (R/2. Verwarnung).

Seefeld ZH – Red Star ZH II 1:1 (0:1)
Lengg, Zürich. – 150 Zuschauer.
Tore: 8. Haspel 0:1. 63. Mesonero 1:1.
Seefeld ZH: Vollenweider; Ulu (61. Pauli), Dedic, Gyger, L. Schlüchter; Bitterli (75. Widmer), Y. Schlüchter, Bischofberger, Fischer (67. Stiel), Jacob (61. Mesonero); Hänni (86. Hüper).
Red Star ZH II: Michel; Duarte, Luginbühl, Stutz, Wethli; Wigger, Janett, Haspel (79. Dreier), Schmid, Schnidrig (82. Lirgyatsang); Osmani (60. Yang).

Schlieren - Altstetten 1:2 (1:2)
Zelgli. – 180 Zuschauer.
Tore: 25. Gomes Dos Santos 1:0. 30. Sutrak 1:1. 38. Dakouri 1:2.
Schlieren: Hasani; Scialdone, Marra (80. Würmli), Lazri, Cammarota, Vescio (40. Delija); Hoti (46. Coelho), Perez, Procopio (87. Muhi Eddine); Gomes Dos Santos, Sisic (71. Thaqi).
Altstetten: Schnell; Dakouri, Jahiri, Mühlemann, Tomic; Santana (85. Sanseverino), Sutrak (90. Sadiku), Salkic (78. Tomic), Oliveira, Krasniqi (55. Meszaros); Vitiello.

Unterstrass - Männedorf 3:3 (1:0)
Steinkluppe. – 100 Zuschauer.
Tore: 9. Ottiger 1:0. 50. Bandli 2:0. 55. N. Bochicchio 2:1. 66. Ottiger 3:1. 86. Lakna 3:2. 90. Di Bella (Penalty) 3:3.
Unterstrass: Keller; Tippmann (70. Solakac), Reho, Schneider, Punnackalkilukken; Bandli, Miller, Ammann, Muggli (60. Truffer), Kramer (62. Sall); Ottiger (70. Gigli).
Männedorf: Lobnik; Djukic (75. Serra), Lakna, Meier, Angehrn; Signer (75. Müller), Di Bella, N. Maurer (84. Pause), Böhler; Willauer (53. N. Bochicchio), Suthesan (75. Roldan).
Bemerkung: 27. Platzverweis Meier (M).

Letzte Änderung am Mittwoch, 13 November 2019 11:13

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch